Filminfo zu

Happy Feet 2

Happy Feet Two

Abenteuer, Animation. Australien 2011.

Regie: George Miller

Steptanz-Ass Mumble hat Sorgen mit dem Nachwuchs - und muss abermals seinen ganzen Pinguinmut zusammennehmen, um die antarktische Ordnung wiederherzustellen. In George Millers Fortsetzung seines oscargekrönten Überraschungshits aus 2006 wird eiskalt in 3D gewatschelt.

Filmstart: 2. Dezember 2011

Chorophobie!! Kaiserpinguin Mumble bleibt nichts erspart. Als frischgeschlüpfter, flauschiger Zwerg spielten ihm Stimme und Flossen einen Streich: Erstere wollte partout kein Liedchen trällern, das nicht bei allen Zuhörern sofort Fluchtreflex ausgelöst hätte; zweitere machten dafür ihre Sache beim Steptanz so gut, dass sich Mumbles Papa in Grund und Boden genierte. Die Verhaltensauffälligkeit des kleinen Dancing Stars erwies sich dann doch noch als nützlich - schließlich hat es die Pinguinkolonie nur dem steppenden Mumble und seiner Ausdauer zu verdanken, dass die "Aliens" (dass es so etwas wie Menschen gibt, wussten die Pinguine damals noch nicht) die antarktischen Gewässer nicht komplett leergefischt haben. Jetzt ist Mumble selber Papa - und mit einem waschechten Sorgenkind gesegnet: Erik leidet an Chorophobie. Er kann einfach nicht tanzen. Und weil er sich gar so blamiert hat bei seinen ersten Versuchen, die Flossen im Takt zu schwingen, nimmt der Zwerg Reißaus. Mumble kommt das alles natürlich sehr bekannt vor. Gerade er kann am allerbesten nachempfinden, wie man sich als Außenseiter fühlt. Kaum hat er den Ausreißer eingeholt, muss er ihm die fixe Idee aus dem Kopf schlagen, Pinguine könnten fliegen lernen. Erik ist zuversichtlich, immerhin hat er Sven getroffen, einen Artgenossen, der fliegen kann. Sven ist natürlich kein Pinguin, sondern ein Papageitaucher, aber das kann man als Baby-Pinguin in der Aufregung schon mal verwechseln.
Das Wiederfinden und Trösten des kleinen Erik bleibt jedoch nicht Mumbles einzige Sorge. Beunruhigende Veränderungen gehen in der Antarktis vor sich. Mächtige Gletscher donnern ins Meer, Flutwellen türmen sich auf, der Lebensraum von Mumble steht einer unbekannten Bedrohung gegenüber, die ganze Tierkolonien in akute Gefahr bringt. Und wieder liegt es an Mumble, sich für seine antarktische Heimat auf die Füße zu stellen und diesem seltsamen Treiben auf den Grund zu gehen. Doch dieses Mal kann Mumble alleine nicht viel ausrichten - er wird die Hilfe zahlreicher Verbündeter brauchen ...

Das Winterwunderland des mutigen Mumble strahlt jetzt noch schöner - in kristallklarem 3D. Mit gewohnt fetziger Musik, den liebgewonnenen Charakterköpfen aus Teil eins und skurrilen neuen Kreaturen gehts hinein in ein Kinoabenteuer für die ganze Familie. Warm anziehen, jetzt wirds frostig!

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Happy Feet 2
Originaltitel Happy Feet Two
Genre Abenteuer/Animation
Land, Jahr Australien, 2011
Regie George Miller
Drehbuch George Miller
Musik John Powell
Produktion George Miller
Stimmen in der DF Rick Kavanian, Ben Becker
Stimmen in der OV Elijah Wood, Robin Williams, Hank Azaria, Matt Damon, Brad Pitt, Hugo Weaving, Anthony LaPaglia
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

naja

leider nicht so gut wie happy feet 1 aber ganz nett...

29. Februar 2012
15:22 Uhr

von Aidualc

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.