Filminfo zu

The Kids Are All Right

The Kids Are All Right

Komödie. USA 2010. 106 Minuten.

Regie: Lisa Cholodenko
Mit: Julianne Moore, Annette Bening, Mark Ruffalo, Mia Wasikowska, Josh Hutcherson

Der ganz normale Familienwahnsinn: Julianne Moore und Annette Bening spielen ein Ehepaar in einer wunderhübschen Komödie über Beziehungen, Kinder und die wahre Liebe - und das alles unter der Flagge des Regenbogens.

Filmstart: 19. November 2010

Jules (Julianne Moore) und Nic (Annette Bening) sind ein ganz normales Ehepaar in einer südkalifornischen Vorstadt. Nic ist Ärztin, eine toughe Karrierefrau. Jules ist immer bei den Kindern daheimgeblieben, sie ist die Chaotische der beiden, kreativ, relaxt, desorganisiert. Gemeinsam haben sie vor Jahren eine Familie gegründet, durch künstliche Befruchtung von einem Samenspender jede hat ein Kind ausgetragen. Mittlerweile ist der Nachwuchs schon fast aus dem Haus: Laser (Josh Hutcherson) ist 15 und intensiv auf Sinnsuche, und Joni (Mia Wasikowska, bekannt aus Alice im Wunderland) ist 18 und übersiedelt demnächst aufs College. Bis auf gelegentliche Reibereien ist das Familienleben harmonisch - doch dann bittet Laser seine große Schwester um einen wichtigen Gefallen: Sie soll ihm helfen, ihren gemeinsamen biologischen Vater aufzuspüren - denn die reine Frauenfamilie enthält für den jungen Burschen manchmal doch eine Spur zu viel Östrogen.
Joni willigt ein, und die beiden kontaktieren den nichts ahnenden Paul (Mark Ruffalo). Der war ein blutjunger College-Student, als er damals jenen Samen spendete, der später einmal zu Joni und Laser wurde. Heute ist Paul überzeugter Junggeselle mit vielen Affären, entspannter Restaurantbesitzer und leidenschaftlicher Motorradfahrer - nicht unbedingt Details, die die Mütter Jules und Nic begeistern. Vor allem Nic ist äußerst reserviert, als die Kinder plötzlich ihren "Bio-Papa“ vorstellen, Jules hingegen versteht sich gut mit Paul, immerhin ist er sehr verständnisvoll: Anders als Nic, die über Jules’ Ambitionen als angehende Landschaftsarchitektin lacht, nimmt Paul sie ernst und engagiert sie gleich für seinen eigenen Garten. Es tut Jules gut, endlich einmal mehr als nur Hausfrau und Mutter zu sein, endlich einmal ernstgenommen zu werden. Aber halt - flirtet Paul etwa mit ihr? Was wird Nic darüber denken? Und was werden die Kinder davon halten?

Der heimliche Sieger des Sundance-Festivals 2010 war ganz klar The Kids Are All Right: Über keinen Film wurde so viel gesprochen und geschwärmt wie über die Familienkomödie der kalifornischen Regisseurin Lisa Cholodenko (Laurel Canyon), bei der Berlinale bekam der Film den Teddy Award: "Ich glaube, die Menschen waren erleichtert, einen Film sehen zu können, der sich um reale und komplizierte Dinge dreht, gleichzeitig aber auch witzig ist“, sagt Cholodenko selbst, "auch wenn der Aspekt einer gleichgeschlechtlichen Ehe mit Kindern manche Zuschauer wohl auf unbekanntes Terrain führte.“ Dabei ist The Kids Are All Right alles andere als ein bemüht politisch korrekter Film, sondern spielt cool und urkomisch mit Klischees, Wahrheiten und dem ganz normalen Irrsinn einer Familie im Umbruch. Hinreißend!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel The Kids Are All Right
Originaltitel The Kids Are All Right
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2010
Länge 106 Minuten
Regie Lisa Cholodenko
Drehbuch Stuart Blumberg, Lisa Cholodenko
Kamera Igor Jadue-Lillo
Schnitt Jeffrey M. Werner
Musik Carter Burwell
Produktion Jordan Horowitz, Daniela Taplin Lundberg, Philippe Hellmann, Gary Gilbert, Jeffrey Levy-Hinte, Celine Rattray
Darsteller Julianne Moore, Annette Bening, Mark Ruffalo, Mia Wasikowska, Josh Hutcherson, Yaya DaCosta
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.