Filminfo zu

Goethe!

Goethe!

Drama. Deutschland 2010. 99 Minuten.

Regie: Philipp Stölzl
Mit: Moritz Bleibtreu, Alexander Fehling, Miriam Stein

Der große Dichterfürst hat nicht nur den Faust geschrieben und das Götz-Zitat erfunden, er war auch mal ein ganz normaler junger Mann mit gebrochenem Herzen: Philipp Stölzl (Nordwand) porträtiert den Popstar des 18. Jahrhunderts.

Filmstart: 15. Oktober 2010

Was jetzt unter dem Slogan Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll firmiert, dazu sagte man früher mal Wein, Weib und Gesang - aber es ging um haargenau dasselbe. Und auch, wenn man sich das heutzutage schwer vorstellen kann: Auch vor 250 Jahren gab es unangepasste junge Leute, die aggressiv und kreativ gegen das Establishment aufbegehrten, um die Welt in ihrem Sinne zu verändern.
Wenn man also heute zum Gähnen ansetzt, wenn einem jemand mit Goethes großen Werken kommt, dann sollte man sich vielleicht erst mal vergegenwärtigen, dass der Dichterfürst und Inbegriff des Bildungsbürgertums keineswegs als selbstzufriedener alter Sack geboren wurde. Ganz im Gegenteil. Johann Wolfgang Goethe, Jahrgang 1749, war auch mal ein richtiger Angry Young Man. Als 22-jähriger Jusstudent hätte er durchaus auch auf eine Uni der heutigen Zeit gepasst - oder besser gesagt, ins Wirtshaus daneben. Damals, als die Dichter das waren, was heute die Popstars sind, hockte er nämlich meistens in der Schänke, hielt Brandreden gegen die schmalzigen Poeten der Zeit und träumte davon, selbst ein Mann des Wortes zu werden, mit besseren, weniger schwülstigen Texten, lebensnah und doch meisterlich formuliert.
Kein Wunder, dass Goethe (gespielt von Alexander Fehling, der schon für Tarantino in Inglourious Basterds vor der Kamera stand) mit Pauken und Trompeten durch die Doktorprüfung rasselt. Daraufhin weigert sich sein Vater, ihm das Studium weiter zu finanzieren, und Johann muss einen öden Schreibtisch-Job annehmen. Das Leben wird aber schnell wieder spannend, als er die attraktive Lotte Buff (Miriam Stein) kennenlernt, die aber ausgerechnet Johanns Chef (Moritz Bleibtreu) heiraten soll. Nach viel Herzensweh - seinem eigenen und dem seines besten Freundes, der sich schließlich sogar das Leben nimmt aus unglücklicher Liebe - schreibt Johann schließlich seinen Briefroman Die Leiden des jungen Werther. Sein großer Durchbruch: Mit dem für damalige Zeiten sowohl formal als auch inhaltlich total neuartigen Werk löst er eine wahre Werther-Mania aus, die die Jugendlichen seiner Zeit in einen Taumel versetzt, bei dem sich sogar die Millionen Twilight-Fans von heute noch was abschauen könnten ...

Dass Johann Wolfgang Goethe, dem Autor, Wissenschaftler und Universalgenie, bis jetzt noch kein einziger größerer Kinofilm gewidmet wurde, ist eigentlich unvorstellbar. Doch in der Tat wagt sich Regisseur Philipp Stölzl, der schon mit dem außergewöhnlichen Bergsteigerdrama Nordwand sein Talent für historische Stoffe bewiesen hat, in kinomäßiges Neuland - und zeigt den überlebensgroßen Dichter als verletzlichen, unsicheren jungen Mann - einen echten Menschen aus Fleisch und Blut und kein gönnerhaft lächelndes Denkmal.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Goethe!
Originaltitel Goethe!
Genre Drama
Land, Jahr Deutschland, 2010
Länge 99 Minuten
Regie Philipp Stölzl
Drehbuch Alexander Dydyna, Christoph Müller, Philipp Stölzl
Kamera Kolja Brandt
Schnitt Sven Budelmann
Musik Ingo L. Frenzel
Produktion Helge Sasse, Christoph Müller
Darsteller Moritz Bleibtreu, Alexander Fehling, Miriam Stein, Burghart Klaußner, Henry Hübchen, Hans-Michael Rehberg, Anna Böttcher
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.