Filminfo zu

Vénus noire

Vénus noire

Drama. Frankreich 2010. 150 Minuten.

Regie: Abdellatif Kechiche
Mit: Andre Jacobs, Elina Löwensohn, Yahima Torres

Abdellatif Kechiche erzählt die Tragödie eines Lebens: Die Südafrikanerin Saartije Baartman ließ sich dazu überreden, sich im Eurpa Anfang des 19. Jahrhunderts als "Hottentotten-Venus“ ausstellen zu lassen.

"Treten Sie zurück, meine Damen und Herren! Es könnte gefährlich werden …“ Es klingt, als würde Hendrick Caezar, Freakshow-Betreiber in London Anfang des 19. Jahrhunderts, ein wildes Tier anpreisen. Dabei ist Saartije Baartman (Yahima Torres) eine sanfte junge Frau, die von Caezar überredet wurde, sich als ungezähmte "Hottentotten-Venus“ ausstellen zu lassen. Saartje, die zugleich Sklavin und Freie ist, hat sich Europa als Abenteuer vorgestellt. Doch ihre Bühnenlaufbahn verläuft steil nach unten: Französische Schausteller führen sie in Erotik-Salons vor, der Pariser Anatom Georges Cuvier will anhand ihrer körperlichen Merkmale eine Unterlegenheit ihrer Rasse feststellen können, und Saartije findet Zuflucht nur im Alkohol: Abdellatif Kechiche erzählt die Tragödie eines Lebens, ohne sich ein Urteil über die Beweggründe der Saartije Baartman anzumaßen.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Vénus noire
Originaltitel Vénus noire
Genre Drama
Land, Jahr Frankreich, 2010
Länge 150 Minuten
Regie Abdellatif Kechiche
Drehbuch Abdellatif Kechiche, Ghalya Laroix
Kamera Lubomir Bakchev
Produktion Nathanaël Karmitz, Charles Gillibert, Marin Karmitz
Darsteller Yahima Torres, Andre Jacobs, Elina Löwensohn, François Marthouret, Olivier Gourmet

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.