Filminfo zu

Hangover 3

The Hangover Part III

Komödie. USA 2013. 100 Minuten.

Regie: Todd Phillips
Mit: Bradley Cooper, Zach Galifianakis, Ed Helms, Justin Bartha

Zum Finale der Hangover-Trilogie holte Mastermind Todd Phillips ein letztes Mal Zach Galafianakis, Bradley Cooper, Ed Helms und Justin Bartha zusammen - mit freundlicher Unterstützung von John Goodman und Ken "Mr. Chow" Jeong. Prost, die Herren!

Filmstart: 30. Mai 2013

Alka Seltzer extrastark: Wer mit 20 noch drei Tage durchfeiern konnte, hat mit 30 schon nach einer heftigen Nacht Probleme mit dem Munterwerden. Mit fast 40 tun die Nachwehen eines Rausches dann so wirklich weh, und die Blackouts werden immer finsterer. Trotzdem wagt sich Todd Philipps an eine dritte und letzte Sauftour der Freunde, die an exzessiven Junggesellenabenden bereits Las Vegas (Hangover, 2009) und halb Thailand (Hangover 2, 2011) verwüstet haben.
Diesmal wird nicht geheiratet, doch das hält die Knalltüten nicht davon ab, mit verschreibungspflichtigen Rezepturen auf die Menscheit loszugehen. Dabei beginnt alles höchst tragisch: Alan (Zach Galafianakis) steckt in einer tiefen Lebenskrise, verweigert Hilfe und Medikamente, und verwirklicht lieber so seltsame Ideen wie den Kauf einer ausgewachsenen Giraffe, ein Plan, der weder für die Giraffe noch für den Donnerstagnachmittagsberufsverkehr glücklich ausgeht. Und dann stirbt auch noch Alans Vater.
Das Wolfsrudel lässt Alan aber nicht allein: Um ihm aus seinem Tief zu helfen, beschließen Doug (Justin Bartha), Stu (Ed Helms) und Phil (Bradley Cooper), ihn in ein Sanatorium zu bringen. Doch die Fahrt dorthin gestaltet sich als der reinste Hindernislauf, der darin gipfelt, dass die vier von skrupellosen Gangstern attackiert werden. Hinter den Angriffen steckt der fiese Gangsterboss Marshal (John Goodman), der das Quartett nun informiert, ihr alter Freund Leslie Chow (Ken Jeong) sei aus dem Gefängnis in Bangkok entkommen und habe ihm 21 Millionen Dollar gestohlen. Und ausgerechnet Alan sei der einzige, der mit dem inzwischen untergetauchten Chow noch Kontakt hält. Um die Burschen zusätzlich zu motivieren, Mr. Chow für ihn zu finden, nimmt Marshal Doug als Geisel. Gut, Doug ist ihnen zwar immer schon etwas auf die Nerven gefallen - aber trotzdem ist klar: Das Rudel muss zusammenhalten, wenn einer der ihren bedroht ist!
Tatsächlich spüren Stu, Alan und Phil Mr. Chow auf, ausgerechnet in dem berüchtigten mexikanischen Drogennest Tijuana. Doch damit ist die Reise nicht zu Ende, Chow führt sie bis nach Las Vegas. Das weckt Erinnerungen: Schließlich haben sie hier vor Jahren beim Junggesellenabschied von Doug unter anderem die hinreißende Stripperin Jade (Heather Graham) kennengelernt, Stus Kurzzeitbraut, und ihr seither berühmtes Baby - das allerdings als mittlerweile frecher Fünfjähriger nicht mehr jeden Schmäh widerspruchslos mitmacht. Das kann nur im Desaster enden. Doch die Frage aller Fragen lautet: Werden sie sich am nächsten Morgen noch daran erinnern?

"Das Ende" verspricht das Plakat von Hangover 3, ein würdiges Finale für die verschrobenste Trilogie in der Geschichte der Buddymovies. Regisseur Todd Philips erklärt: "In Hangover 3 geht es vor allem um Alan. Er ist immer von den anderen fertiggemacht worden, weil er alles vergeigt und sich nie ändert. In diesem Film hier schafft er es aber endlich, Verantwortung zu übernehmen, und die anderen helfen ihm dabei. Und dann kommt Chow und versaut alles - denn irgendwer muss das ja tun!" Undenkbar wäre der Hangover-Erfolg natürlich ohne Zach Galafianakis, dessen Bart heute berühmter ist als so mancher andere Filmstar, und der Alan analysiert: "Er hat einen Humor, der politisch extrem unkorrekt ist. Diese Sorte unpassender Witze ist heute cool geworden - und Alan darf diese Schmähs machen, weil er ein Idiot ist. Großartig!"

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Hangover 3
Originaltitel The Hangover Part III
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2013
Länge 100 Minuten
Regie Todd Phillips
Drehbuch Todd Phillips, Craig Mazin
Kamera Lawrence Sher
Schnitt Jeff Groth, Debra Neil-Fisher
Musik Christophe Beck
Produktion Daniel Goldberg, Todd Phillips
Darsteller Bradley Cooper, Zach Galifianakis, Ed Helms, Justin Bartha, Melissa McCarthy, John Goodman, Heather Graham, Ken Jeong, Jamie Chung, Jeffrey Tambor, Mike Epps
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Okay

Der 3te Teil von Hangover ist zwar spannend und witzig, aber kommt an Teil 1 und 2 nicht heran.Ein Trost ist, dass alle Schauspieler wieder dabei sind, denn das Wolfsrudel ist einfach zu genial :-))

14. Juni 2013
19:53 Uhr

von Geraldo

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.