Filminfo zu

Zettl

Zettl

Komödie. Deutschland 2012.

Regie: Helmut Dietl
Mit: Michael "Bully" Herbig, Karoline Herfurth, Senta Berger

Unschlagbar charakterlos. Ein Vierteljahrhundert nach Kir Royal wirft Helmut Dietl erneut einen scharf-satirischen Blick ins dreckige Geschäft des Adabei-Journalismus - und schickt ausgerechnet Michael Bully Herbig aufs schmierig glatte Society-Parkett.

Filmstart: 3. Februar 2012

"Das Leben schreibt ja, wie man weiß, die linkesten Kisten." Diese Erkenntnis betrübt Max Zettl (Michael Bully Herbig) keineswegs, ganz im Gegenteil, darauf baut er sein Leben auf. Noch ist er ja „nur“ Chauffeur, und zwar beim geheimnisumwitteten Schweizer Milliardär Doucier (Ulrich Tukur) - doch Zettl hat ein höheres Ziel. Mit der Online-Publikation The New Berliner will Doucier den Medienmarkt der hippen Hauptstadt aufmischen, und als der designierte Chefredakteur, der legendäre Society-Reporter Baby Schimmerlos (ja, genau der aus Kir Royal), wegen seines plötzlichen Ablebens unerwartet ausfällt, weiß Zettl genau, wer ihn am besten ersetzen könnte: Zettl nämlich.
Schließlich kennt er alles und jeden und deren Putzfrau. Und mit Chuzpe und Unverschämtheit schafft er es tatsächlich, sich den Job zu krallen - sehr zur Verwunderung und Freude seiner bildhübschen Freundin Verena (Karoline Herfurth). Die, gern gesehener Gaststar in den Betten diverser Prominenter, ist auch nicht gerade auf der Nudelsuppe nach Berlin geschwommen. Sie kennt viele Schlafzimmer und alle Tricks, und als dann auch noch der legendäre Paparazzo Herbie Fried, der schon mit Schimmerlos zusammengearbeitet hat, zur Besatzung vom New Berliner stößt, kann die umfassende Schatzsuche nach den hässlichen Geheimnissen der Reichen, Schönen und Mächtigen so richtig losgehen.

1986 schrieb Helmut Dietl mit seiner TV-Serie Kir Royal Fernsehgeschichte. Das bayerische Intellektuellen-Original Franz Xaver Kroetz als charmant unverschämter, völlig moralbefreiter Gesellschaftskolumnist wühlte in der damaligen deutschen Society-Hauptstadt München im gesellschaftlichen Unrat, nun darf sein Nachfolger Berlin unsicher schreiben, und das auf der großen Kinoleinwand. Kroetz wollte nicht mehr vor die Kamera, und so fand Dietl in Deutschlands Darling Bully Herbig einen kongenialen Hauptdarsteller für seine hinterfotzige, bitterböse und (gemeinsam mit Star-Autor Benjamin von Stuckrad-Barre) brillant geschriebene Komödie über die menschliche Natur. Wieder mit dabei ist neben Dieter Hildebrandt auch Senta Berger, die in der Fernsehserie als Schimmerlos' Geliebte Mona Mödlinger zu sehen war, die mittlerweile als Volksmusik-Sängerin Karriere gemacht hat - und unter den hochkarätigen Neuzugängen finden sich u. a. Harald Schmidt (mit Halbglatze!) als Politiker, Götz George als unfähiger Bundeskanzler, Gert Voss als Nobelarzt oder Sunnyi Melles als reichlich durchgeknallte Talkshow-Moderatorin.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Zettl
Originaltitel Zettl
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2012
Regie Helmut Dietl
Drehbuch Benjamin von Stuckrad-Barre, Helmut Dietl
Kamera Frank Griebe
Schnitt Alexander Dittner
Musik Gerd Baumann
Produktion Helmut Dietl, David Groenewold, Gerhard Hegele
Darsteller Michael "Bully" Herbig, Karoline Herfurth, Senta Berger, Ulrich Tukur, Götz George, Harald Schmidt, Dieter Hildebrandt, Gert Voss, Sunnyi Melles, Hanns Zischler, Katy Karrenbauer
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.