Filminfo zu

I Phone You

I Phone You

Liebesfilm. China, Deutschland 2011. 95 Minuten.

Regie: Dan Tang
Mit: Florian Lukas, Yiyan Jiang

Weil SMS auf Dauer langweilig sind, setzt sich Ling in den Flieger und kommt nach Berlin. Doch anstatt ihres Geliebten wartet eine aufschlussreiche Odyssee auf die junge Chinesin. Erfrischend-freche Lovestory nach einem Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase (Sommer vorm Balkon).

Filmstart: 5. August 2011

Wer nach Berlin kommt, tut das meist wegen der Sehenswürdigkeiten, will vorm Brandenburger Tor stehen, über den Alexanderplatz spazieren und durch die Hackeschen Höfe. Ling (Yiyan Jiang) interessiert all das nicht im geringsten. Die junge Chinesin hat sich kurzentschlossen in den Flieger gesetzt, um ihrem Geliebten, dem chinesischen Geschäftsmann Yu (Wu Da Wei), der in Berlin lebt, einen Überraschungsbesuch abzustatten. In der chinesischen Megacity Chongqing hat man sich kennengelernt, ist sich nähergekommen - zum Abschied hat Yu Ling ein iPhone geschenkt. Seither flogen die Liebes-SMS und Ich-vermisse-dich-vermisst-du-mich-auch-Nachrichten nur so hin und her zwischen China und Deutschland. Doch als sich Ling entscheidet, selber rüberzufliegen, findet Yu das plötzlich gar nicht mehr so prickelnd. Er ist schließlich verheiratet, Familienvater. Also gibt er sich unabkömmlich und schickt seinen Fahrer und Bodyguard Marcus (Florian Lukas) zum Flughafen, um den all zu spontanen One Night Stand so lange zu beschäftigen, bis der nächste Flieger zurück nach China geht.
Doch Ling ist hartnäckig. Obwohl weder Yu das Telefon abhebt, noch Berlin sie mit wirklich offenen Armen in Empfang nimmt, lässt sie den Kopf nicht hängen. Aus Marcus’ Obhut entschlüpft sie, in dem sie sich einer chinesischen Reisegruppe anschließt. Sie hat schließlich Yus Adresse, kann ja nicht so schwer sein, ihn zu finden, meint Ling - und täuscht sich gewaltig. Auf ihrer Odyssee findet sie vorerst zwar keinen Yu, dafür einen Hund und allerlei Seiten von Berlin, die den meisten Touristen verborgen bleiben. Als Marco Ling schließlich wiederfindet, ist sie immer noch nicht entmutigt. Wo ist Yu?
Irgendwann klingelt Lings iPhone. Aber nicht Yu meldet sich, sondern ihre Freundin Zhazha aus Chongqing. Es ist Lings Geburtstag: Happy Birthday - Ist es schön in Berlin? Wie mans nimmt. Wieder sind ein Tag und eine Nacht vergangen und Ling ist Yu keinen Schritt nähergekommen. Oder vielleicht doch? Inzwischen findet Marco immer mehr Gefallen an der zierlichen, wunderschönen Chinesin. Und auch wenn sie seine Annäherungsversuche recht bestimmt unterbindet, entschließt sich Marco, Ling zu helfen ...

Wie funktioniert Liebe in Zeiten von Smartphone und WWW? Genau wie immer: Sie ist voller Missverständnisse, falscher Versprechungen und Enttäuschungen. Davon scheint sich die geradezu hyper-naive Ling nicht beeindrucken zu lassen - und bleibt vielleicht gerade deshalb so liebenswürdig auf ihrem Trip durch ein Berlin zwischen Postkartenidylle und brüchiger Realität. Das bezaubernde Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase wird charmant in Szene gesetzt von der Chinesin und Regiedebütantin Dan Tang - und Berlin ist als heimliche Hauptdarstellerin sowieso immer einen Film wert.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel I Phone You
Originaltitel I Phone You
Genre Liebesfilm
Land, Jahr China/Deutschland, 2011
Länge 95 Minuten
Regie Dan Tang
Drehbuch Wolfgang Kohlhaase
Kamera Andreas Höfer
Schnitt Sebastian Thümler
Musik Smod
Produktion Peter Schwartzkopff
Darsteller Florian Lukas, Yiyan Jiang, Annette Frier, Tino Mewes, David Wu (II)
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.