Filminfo zu

Spy Kids - Alle Zeit der Welt

Spy Kids: All the Time in the World in 4D

Action. USA 2011. 89 Minuten.

Mit: Jessica Alba, Jeremy Piven, Alexa Vega, Daryl Sabara

Der böse Timekeeper und der verrückte Tick-Tock (beide: Jeremy Piven) wollen der Menschheit ihre Zeit stehlen. Das kann nur eine neue Generation von Spy Kids verhindern: Geruchs-3D-Kinofun von Robert Rodriguez mit Jessica Alba.

Filmstart: 4. Mai 2012

Marissa Cortez Wilson (Jessica Alba) ist eine Klasse für sich. Obwohl hochschwanger, lässt es sich die top-ausgebildete Agentin nicht nehmen, im Auftrag der OSS dem Superverbrecher Tick-Tock (Jeremy Piven) hinterherzujagen, der der Menschheit ihre Zeit stehlen will. Tatsächlich kann sie im letzten Moment, während schon die Wehen einsetzen, den Schurken dingfest machen und den Schlüssel für das Armageddon Device vor ihm in Sicherheit bringen. Die Welt ist einmal mehr gerettet. Aber jetzt gehts für Marissa ab in die Babypause - ins traute Heim zu ihrem Mann Wilbur (Joel McHale), für ein Jahr in die Mama-Rolle. Wilbur spielt in einer Reality-Show namens Spy Hunter die Hauptrolle. Das ist natürlich Zufall - aber ein so wichtiger Job, dass er deswegen seine Familie vernachlässigt. Also sind seine halbwüchsigen Zwillinge Rebecca (Rowan Blanchard) und Cecil (Mason Cook) meist ihrer Stiefmutter Marissa und dem Baby überlassen, was bei den Kids echt keine Begeisterung auslöst. Freilich wissen sie nichts von Marissas früherem Leben unter Spionen. Aber das wird sich bald ändern.

Es beginnt damit, dass die Uhren auf einmal viel schneller zu ticken scheinen als bisher. Das liegt daran, dass sich der böse Timekeeper (ebenfalls Jeremy Piven) das Armageddon Device geschnappt hat und nun mit dem kürzlich aus der Haft geflohenen Tick-Tock zusammenarbeitet. Wärhend die OSS Marissa einberuft, wird das Wilson-Haus von den Schergen des Timekeeper angegriffen: Sie wollen sich ein Amulett holen, das Rebecca trägt, seit Marissa es ihr geschenkt hat - weil das Amulett eigentlich ein Schlüssel für das Armageddon Device ist. In letzter Sekunde flüchten die Kids unter Anleitung des plötzlich sprechenden Haushundes Argonaut, der in Wirklichkeit ein smarter Robodog ist, ins OSS-Hauptquartier. Und hier werden sie als neue Spy-Kids-Generation angeworben - um mit den coolsten Spy-Gadgets der Welt gegen Tick-Tock und den Timekeeper vorzugehen ...

3D war nicht genug für Robert Rodriguez: Das vierte, völlig neue und neu besetzte Abenteuer seiner Spy Kids musste 4D sein - also 3D und dazu für jeden Kinobesucher eine Rubbelkarte, die Düfte verströmt und einen so noch tiefer ins Geschehen des Films eintauchen lässt. SciFi-Action-Spaß im Pop-Art-Look - Fun für die ganze Famlie.

Text:  ag

Credits

Titel Spy Kids - Alle Zeit der Welt
Originaltitel Spy Kids: All the Time in the World in 4D
Genre Action
Land, Jahr USA, 2011
Länge 89 Minuten
Kamera Jimmy Lindsey, Robert Rodriguez
Schnitt Dan Zimmermann
Musik Carl Thiel, Robert Rodriguez
Produktion Elizabeth Avellan, Robert Rodriguez
Darsteller Jessica Alba, Jeremy Piven, Alexa Vega, Daryl Sabara, Antonio Banderas, Danny Trejo, Joel McHale, Rowan Blanchard, Mason Cook
Stimmen in der OV Ricky Gervais
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.