Filminfo zu

Ich - Einfach unverbesserlich 2

Despicable Me 2

Animation, Kinderfilm, Komödie. USA 2013. 98 Minuten.

Regie: Pierre Coffin, Chris Renaud

Weltherrschaft? Uninteressant. Ex-Bösewicht Gru lebt mit seinen drei süßen Adoptivtöchtern und natürlich den vielen kleinen gelben Minions friedlich und harmonisch. Doch das Böse schläft nie - und auch die Liebe hat viele wache Momente! Entzückend-spannendes Sequel der hinreißenden Superschurken-Saga, natürlich in 3D.

Filmstart: 5. Juli 2013

Auf den ersten Blick sieht man, dass sich etwas verändert hat. Zwar fällt das seltsam düstere Gebäude mit seiner schwarzen Holzfassade immer noch ziemlich auf zwischen all den schnuckligen Einfamilienhäusern der Straße. Aber auf den zweiten Blick entdeckt man hier einen rosa Luftballon an der Dachrinne hängen, dort ein herziges Stofftier am Fensterbrett, und im Garten steht ein sehr, sehr undüsteres rosalila Plastik-Kinderspielhaus.

Mädchen an die Macht! Keine Frage, in Grus ehemaligem Hauptquartier des Bösen hat die kuschelige Lebensfreude die Macht übernommen. Denn seit Ex-Superschurke Gru (Originalstimme: Steve Carell) die drei Waisenmädchen Margo, Edith und Agnes adoptiert hat, ist er zum liebevollen Vater geworden - ein Effekt, den schon viele ehemals ach so gefühlsharte Männer erlebt haben. So hingebungsvoll geht er in seinen erzieherischen Herausforderungen auf, dass er nicht nur für die kleine Agnes eine Geburtstagsparty mit allem Drum und Dran organisiert, sondern auch noch, heftig bejubelt von Kindern und Minions, als Märchenfee in rosa Rüschen verkleidet einspringt, als die „echte“ kurzfristig absagt! Ein voller Erfolg, und ein kräftiger Stoßseufzer: Das Leben ist kein Kindergeburtstag - Gott sei Dank!!!

Und das Geheimlabor? Hier ist nach wie vor der geniale Wissenschaftler Dr. Nefario (Originalstimme: Russell Brand) zugange - nur mischt der keine zerstörerischen Chemiebomben mehr, sondern versucht sich gemeinsam mit den Minions am Rezept für die beste Marmelade der Welt. Mit sehr beschränktem Erfolg. Und so konfrontiert Nefario den verdutzten Gru eines Tages mit seiner Kündigung: Er habe ein besseres, spannenderes Angebot angenommen, und man werde sich wohl irgendwann wiedersehen.
Doch auch Gru hat schon bemerkt, dass ihn die nette Untätigkeit schwer unterfordert. Als ihn also eines Tages die reichlich übermotivierte, aber etwas konfuse Lucy Wilde (Originalstimme: Brautalarm-Scherzkeks Kristen Wiig), die sich als Agentin einer mysteriösen Geheim-Institution ausgibt, ins Untersee-Hauptquartier entführt, lehnt Gru nur vorerst deren Auftrag ab: Er soll mit seiner unvergleichbaren Schurken-Erfahrung helfen, den Superbösewicht ausfindig zu machen, der ein ganz übles Monster-Elixir entwickelt hat, mit dem man die nettesten Kuschelhäschen in allesfressende Bestien verwandeln kann.

Zurück ins Abenteuer: Gemeinsam mit Lucy geht Gru undercover auf Schurkenjagd: Ausgerechnet im nahen Einkaufszentrum ist der mysteriöse Böse zugange, und so tarnen sich die beiden als Geschäftsinhaber - und versuchen, ihre Kollegen einen nach dem anderen einem eingehenden Background-Check zu unterziehen. Dabei fällt Gru vor allem der korpulente Eduardo (Originalstimme: Benjamin Bratt), der supernette Chef des benachbarten mexikanischen Restaurants, auf. Denn auch wenn er mit seiner Gastfreundschaft schnell Grus ganze Familie inklusive Lucy um den Finger wickelt, Gru bleibt misstrauisch: Er könnte schwören, dass er Eduardo von früher kennt. Doch nicht zuletzt seine aufkeimenden zarten Gefühle für Lucy trüben seinen analytischen Blick, und so nimmt das Chaos fröhlich und explosiv seinen Lauf …

Der gewaltigen Macht der kindlichen Herzigkeit kann nicht mal das kälteste Herz widerstehen: Diese Prämisse - und jede Menge liebevoll animierte, wundervolle Scherze - machte Ich - Einfach unverbesserlich zum Riesenerfolg. Wie schön, die genialen Figuren nun wiederzusehen: Das Sequel glänzt wieder mit einer originellen Story, einem Feuerwerk an irren Einfällen - und einer Menge Scherze, die nicht nur den Kleinen Freude machen, sondern auch Erwachsene zum Kichern bringen. Außerdem wünschen wir uns jetzt endlich ein paar Minions für die Redaktion. Muhahaaaa.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Ich - Einfach unverbesserlich 2
Originaltitel Despicable Me 2
Genre Animation/Kinderfilm/Komödie
Land, Jahr USA, 2013
Länge 98 Minuten
Regie Pierre Coffin, Chris Renaud
Drehbuch Ken Daurio, Cinco Paul
Schnitt Gregory Perler
Musik Heitor Pereira, Pharrell Williams
Produktion Janet Healy, Christopher Meledandri
Stimmen in der OV Steve Carell, Russell Brand, Kristen Wiig, Ken Jeong, Benjamin Bratt, Steve Coogan, Miranda Cosgrove
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

3 Kommentare

<3

Waren den Film vorhin anschauen, er ist fantastisch! Jetzt muss ich unbedingt auch den ersten Teil nachholen...

19. Juli 2013
23:08 Uhr

von pond

für Groß und Klein :-)

´die kleinen Minions (die gelben) sind wirklich unglaublich niedlich und machen Groß und Klein Spaß.
Teilweise Humor, den nur Erwachsene verstehen, wir waren in der Nachmittagsvorstellung und hier waren trotzdem 3/4 Erwachsene (die meisten also ohne Kinder ;-)).
Eine liebe Story mit Spannung (ja, mit Spannung!) und extra viel Humor - wirklich zu empfehlen!

13. September 2013
07:19 Uhr

von manuela_g2000

Minions forever

Zugegeben, der heimliche Star in dieser quietschvergnügten Agentenkomödie sind die Minions. Die gelben, ein oder zweiäugigen Tictacs sind in ihrer einfältigen, selbstlosen Hilfsbereitschaft einfach zum Niederknien komisch - so funktioniert Slapstickhumor auch ohne Haareraufen. Und wie Gru als Mixtur aus James Bond und die Supernanny die Welt rettet, garantiert einen anspruchslosen, perfekt getricksten Kinonachmittag für die ganze Familie.

29. März 2015
15:59 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.