Filminfo zu

Captive

Captive

Drama. Deutschland, Frankreich, Philippinen 2012. 120 Minuten.

Regie: Brillante Mendoza
Mit: Isabelle Huppert, Katherine Mulville

Thérèse (Isabelle Huppert) ist als Missionarin auf den Philippinen - und wird von Terroristen entführt. Packendes Drama von Brillante Mendoza (Kinatay).

Filmstart: 17. Mai 2013

Gerade noch war es das Paradies auf Erden: Ein Resort-Hotel am philippinischen Traumstrand mit Panoramafenstern aufs Meer und jeder Menge glücklicher Gäste aus aller Welt. Doch plötzlich ist es die Hölle: Bewaffnete, vermummte Gestalten fallen über die Anlage her, schießen auf jeden, der sich ihnen in den Weg stellt und zwingen ein Dutzend Hotelgäste mit vorgehaltener Waffe auf ihr Boot.
Schicksal: ungewiss. Unter den Gekidnappten, darunter auch die Missionarin Thérèse (Isabelle Huppert), die sich eher zufällig unter den Hotelgästen befand, macht sich Panik breit. Kaum jemand spricht die Landessprache, keiner weiß, was genau abgeht, was die Bewaffneten überhaupt von ihnen wollen. Bei den Entführern handelt es sich um eine islamistische Terrorgruppe, die zum Äußersten entschlossen ist. Lösegeldforderungen sind bald am Tisch, und für die schnell völlig erschöpften Geiseln beginnt eine entsetzliche, ewige Odyssee durch den philippinischen Dschungel - in ständiger Todesangst vor ihren Peinigern und verfolgt von der nicht minder schießwütigen Armee, die die Terroristen, ohne Rücksicht auf Verluste, zur Strecke bringen will …

Brillante Mendoza, in Cannes 2009 mit dem Regiepreis für Kinatay ausgezeichnet, ist der international mit Abstand bekannteste Vertreter des philippinischen Kinos. Mit Captive, der auf realen Begebenheiten beruht, gelang ihm erneut ein eindringliches Drama mit starkem lokalem Bezug und universeller Message: Erst in Extremsituationen zeigt sich die wahre Natur des Menschen.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Captive
Originaltitel Captive
Genre Drama
Land, Jahr Deutschland/Frankreich/Philippinen, 2012
Länge 120 Minuten
Regie Brillante Mendoza
Drehbuch Brillante Mendoza, Patrick Bancarel, Boots Agbayani Pastor, Arlyn dela Cruz
Kamera Odyssey Flores
Schnitt Yves Deschamps, Kats Serraon
Musik Teresa Barrozo
Produktion Brillante Mendoza, Didier Costet
Darsteller Isabelle Huppert, Katherine Mulville, Marc Zanetta, Rustica Carpio, Timothy Mabalot
Verleih Thimfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

OB STAR ODER NICHT, HOLT MICH HIER RAUS!

Deprimierendes Reality-TV über menschliches Leiden und Bangen, minutiös aufbereitet, allerdings frei von künstlerischer Raffinesse und von teils beschämendem Voyeurismus. Die ganze Review auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.wordpress.com/2018...

24. Oktober 2018
15:25 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.