Filminfo zu

Argo

Argo

Thriller. USA 2012. 120 Minuten.

Regie: Ben Affleck
Mit: Ben Affleck, Bryan Cranston

Eine Story, so verrückt, dass sie wahr sein muss. Sechs Amis verschanzen sich während der Islamischen Revolution 1979 in Teheran. Der aberwitzige Plan der CIA: Als kanadisches Filmteam getarnt, soll ihnen die Ausreise gelingen. Unterhaltsame Hochspannung von und mit Ben Affleck.

Filmstart: 9. November 2012

Wie man einen Schwindel am besten verkauft? Indem man ihn hinter möglichst viel Wahrheit versteckt. Kaum jemand weiß das besser als die Spezialisten von der CIA. Doch bis ein Konstrukt aus Lügen, Täuschung und Halbwahrheiten so stabil ist, dass man ihm das Leben eines Agenten und sechs verängstigter Zivilisten aufladen kann, braucht es sorgfältige Planung, penible Vorbereitung, verlässliche Verbündete. Fragen Sie nach bei Tony Mendez (Ben Affleck), CIA-Experte für falsche Identitäten und heikle Missionen.

Im Herbst 1979 ist es für US-Bürger im Iran längst ungemütlich bis lebensgefährlich. Der Schah ist Geschichte, Ajatollah Khomeini hat einen islamischen Gottesstaat errichtet, und am 4. November stürmen radikale Studenten im Zuge der Islamischen Revolution die amerikanische Botschaft in Teheran - der Beginn einer 444-tägigen Geiselnahme.
Unbemerkt von den Eindringlingen, können sechs Amerikaner das Botschaftsgelände verlassen und finden Zuflucht im Haus des kanadischen Botschafters (Victor Garber). Auf normalem Weg könnten sie das Land nie und nimmer verlassen - würden sie entdeckt, wäre ihr Leben in höchster Gefahr.
Bei der CIA rauchen die Köpfe: Könnten die sechs möglicherweise auf Fahrrädern in die Türkei flüchten? Sollten sie sich als Englischlehrer oder Agrarinspektoren ausgeben? Tony Mendez zerreißt alle diese Pläne in der Luft. Sein Vorschlag: Getarnt als kanadisches Filmteam auf der Suche nach exotischen Locations für den Dreh eines SciFi-Films, will er mit der Gruppe auf einem normalen Linienflug den Iran verlassen.
Erst wird Tony Mendez für verrückt erklärt, nach einer Schrecksekunde gibt das Weiße Haus aber grünes Licht, Kanada stellt gefälschte Pässe zur Verfügung, falsche Identitäten werden zusammengeschustert. Doch sollten die Iraner misstrauisch werden, muss die Story absolut wasserdicht sein, also erklärt sich Tony in Eigenregie zum Hollywood-Produzenten: Eine Produktionsfirma wird gegründet, man treibt ein passendes Drehbuch auf - Argo -, lässt Storyboards anfertigen und macht um die anstehende Verfilmung medial ordentlich Wind. Und als Tony im Flieger nach Teheran sitzt, wissen in Hollywood nur zwei Personen (John Goodman, Alan Arkin), dass es in Argo gar nicht um Aliens in Persien geht, sondern um das nackte Überleben von sechs Amerikanern in CIA-Obhut.

Frechheit siegt. Ben Afflecks flott inszenierte Zitterpartie ist inspiriert von wahren Ereignissen, deren abenteuerliche Hintergründe erst 1997 in vollem Umfang bekannt wurden, und kann mit tadellos rekonstruiertem Siebziger-Ambiente genauso überzeugen wie mit den tollen Performances des Star-Ensembles. Und wer sich das wirklich fein gemachte, hochspannende Ende nicht verpatzen will, der liest jetzt besser nicht nach, wie das damals wirklich war mit den Canadian Six.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Argo
Originaltitel Argo
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2012
Länge 120 Minuten
Regie Ben Affleck
Drehbuch Chris Terrio
Kamera Rodrigo Prieto
Schnitt William Goldenberg
Musik Alexandre Desplat
Produktion Ben Affleck, George Clooney, Grant Heslov
Darsteller Ben Affleck, Bryan Cranston, Titus Welliver, John Goodman, Alan Arkin, Philip Baker Hall, Chris Messina, Tate Donovan, Kyle Chandler, Clea DuVall, Zeljko Ivanek, Victor Garber, Rory Cochrane, Taylor Schilling, Rafi Pitts
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

7 Kommentare

Spannung pur

... über die volle Länge von zwei Stunden !

9. November 2012
21:35 Uhr

von GerZaf

Argo f*** yourself.....

....heißt es andauernd - wenn man sich das original anschaut. den die pointen sind auf deutsch nur halb so lustig wie im original englischen. regie führt ben affleck - der auch als schauspieler tolle leistung mit sich bringt. an seiner seite der rettungscrew - john goodman, bryan cranston und alan arkin. der film nach einer wahren begebenheit in der ära von präsident carter ein mix aus thriller und komödie. in der skip bewertung 5 von 5 megageilen punkten!

18. November 2012
13:36 Uhr

von Philipp87

SUPERSPANNEND....

... bis zum Schluss, obwohl man ja weiß, dass es gut ausgeht..... ganz toller Film nach einer wahren Begebenheit! Die Schauspieler sind super ausgesucht - schauen aus wie die echten Personen!
Muss man sich anschauen!

2. Dezember 2012
14:55 Uhr

von Aidualc

Spitzen Film

Spannung pur, man fiebert die ganze Zeit mit den Darstellern mit!! Auf jeden Fall Sehenswert

4. Januar 2013
13:39 Uhr

von Geraldo

Spannung pur

Ein spannend gemachter Film mit happy end.

12. Januar 2013
15:56 Uhr

von Brandl07

Gute Spannung

Ansonsten vielleicht stellenweise langsam aber doch spannend genug

http://www.weberseite.at/filme/argo/

27. Januar 2013
16:29 Uhr

von cwebb1977

Überbewertet

Der Film ist ganz ok, sogar sehr spannend, wenn man bedenkt, dass der Ausgang bekannt ist, toller Seventies-Look, sicherlich überdurchschnittliche Hollwood-Ware ... trotzdem, alles in allem kein großer Wurf des Regisseurs Ben Affleck. Unverständlich, dass ihm die Preise nur so nachgeworfen werden ...

12. Februar 2013
16:14 Uhr

von Haubenkoch

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.