Filminfo zu

Cosmopolis

Cosmopolis

Drama, Literaturverfilmung. Frankreich, Italien, Kanada, Portugal 2012. 108 Minuten.

Regie: David Cronenberg
Mit: Robert Pattinson, Juliette Binoche, Paul Giamatti

Street Life. Börsenmilliardär Eric Packer (Robert Pattinson) ist in seiner Limousine quer durch New York unterwegs zu seinem Friseurtermin - und erlebt den Untergang seines Weltbildes: atemberaubend radikaler Geniestreich von David Cronenberg.

Filmstart: 5. Juli 2012

Er ist jung, gutaussehend und grenzenlos erfolgreich: Eric Packer (Robert Pattinson) ist ein aalglatter Börsenspekulant, ein Repräsentant des steinreichen einen Prozent, das auf Kosten der restlichen Gesellschaft lebt. Er ist ein zynischer, milliardenschwerer Kriegsgewinnler eines gnadenlosen Raubtierkapitalismus, dem die Selbstzufriedenheit aus jeder Pore quillt. Er hat einen schnellen Kopf und kein Gewissen, und beides nutzt er dazu, möglichst effizient Geld zu machen.
Packer ist die Hauptfigur in Cosmopolis, einem Thriller des amerikanischen Kultautors Don DeLillo, der damit ein Porträt der Blasenwelt eines New Economy-Protagonisten schuf. Ganz entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten nahm sich Ausnahmeregisseur David Cronenberg des fremden Materials an, fasziniert von der elaborierten Sprache und der prophetischen Qualität des Romans: Cosmopolis ist zwar schon vor über zehn Jahren erschienen, beschreibt aber viele aktuelle politische Entwicklungen mit geradezu hellsichtiger Präzision.
Der Film erzählt einen Tag im Leben von Eric Packer, während dem er in seiner Stretchlimousine quer durch New York, die 47. Straße entlang, auf dem Weg zu seinem Friseur ist. An jenem Tag ist die Stadt komplett verstopft aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen beim Besuch des US-Präsidenten, und es geht nur langsam voran. Unterwegs begegnen Packer die unterschiedlichsten Menschen, die er teils im Wagen empfängt, teils auf der Straße oder in Lokalen trifft: Da ist etwa seine eigene Gattin (Sarah Gadon), eine junge Frau von altem Finanzadel, die ihm kühlst begegnet, und der er überraschend zugetan ist. Da sind Mitarbeiter (Jay Baruchel), eine Galeristin (Juliette Binoche), seine Security-Chefin, sein Leibarzt. Sein Wagen gerät in Proteste der Antiglobalisierungsbewegung, die direkte Konfrontation mit einem Demonstranten (Mathieu Amalric) beschert Packer eine Torte ins Gesicht. Durch diese tobende Großstadthölle rollt seine Limousine im Schritttempo voran, mit seinem Leibwächter, seinem Fahrer, ohne je wirklich vorwärts zu kommen.
Beiläufiger, bedeutungsloser Sex, wirtschaftspolitische Diskussionen, ein Exkurs über den Wert von Kunst, eine verstörende Diagnose, mehr Sex, ziellose Beziehungsgespräche - jedes neue Zusammentreffen bringt Packer dazu, sich immer weiter selbst zu demontieren, bis zu jener Begegnung mit einem Unbekannten (Paul Giamatti), die ihn endgültig zerbrechen wird.

Cronenbergs Cosmopolis ist ein formal konsequenter, inhaltlich ungemein irritierender Film, voll philosophischer Dialoge, die dann unvermittelt in abgründige Komik kippen - ein seltsamer, überraschender Streifen voller Mehrdeutigkeiten, der Robert Pattinson in einer völlig unerwarteten, neuen Rolle zeigt: Hier kann der Ex-Vampir endlich zeigen kann, was wirklich in ihm steckt.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Cosmopolis
Originaltitel Cosmopolis
Genre Drama/Literaturverfilmung
Land, Jahr Frankreich/Italien/Kanada/Portugal, 2012
Länge 108 Minuten
Regie David Cronenberg
Drehbuch David Cronenberg basierend auf dem Roman von Don DeLillo
Kamera Peter Suschitzky
Schnitt Ronald Sanders
Musik Howard Shore
Produktion Paulo Branco, Martin Katz
Darsteller Robert Pattinson, Juliette Binoche, Paul Giamatti, Jay Baruchel, Kevin Durand, Samantha Morton, Sarah Gadon, Mathieu Amalric, K'Naan, Emily Hampshire
Verleih Einhorn Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Selten so was Schlechtes gesehen

Grosser Käse statt grossem Kino. Ich will mein Geld zurück :-)

10. September 2012
15:13 Uhr

von admercant

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.