Filminfo zu

15 Minuten Ruhm

15 Minutes

Thriller. USA 2001. 121 Minuten.

Regie: John Herzfeld
Mit: Robert De Niro, Kelsey Grammer, Edward Burns

Ein mediengeiler Psychokiller will mit Blut zum Popstar werden. 15 Minuten Ruhm (mit Robert De Niro und Ed Burns) ist ein spektakulärer Actionthriller, der eine packende Story mit intelligenter Gesellschaftskritik verbindet.

Andy Warhol wusste es als Erster. "In der Zukunft", so prophezeite der Papst der Pop-Art in einem seiner legendären Statements, "wird jeder für 15 Minuten berühmt sein." Und es wird keinen Unterschied machen, wofür da einer berühmt bist, die Macht der Medien reicht als Antwort. "Jeder Gauner hat heute seine Reputation", schrieb Warhol 1975. "Man hat seinen Auftritt im Fernsehen, man gibt Interviews - man ist eine große Berühmtheit, und niemand sieht auf einen herab, nur weil man vielleicht ein Gauner ist. Man ist immer und wirklich ganz oben. Das liegt daran, dass die Leute mehr als alles andere auf der Welt Stars wollen."
John Herzfelds 15 Minuten Ruhm spielt 25 Jahre später. Amerika heute. Warhols Vision ist längst Wirklichkeit geworden. Eddie Fleming (Robert De Niro) ist der berühmteste Cop von New York City. Er arbeitet mit den Medien Hand in Hand und weil er sich besonders bei knallharten Verfolgungsjagden und spektakulären Verhaftungen gerne von den Fernsehkameras über die Schulter schauen lässt, hat Eddie es schon bis aufs Cover von "People" gebracht. Quasi der Showbiz-Polizist der Szene. Wenn der auf einem Tatort auftaucht, kann es schon mal passieren, dass ihn die Augenzeugen um ein Autogramm bitten, bevor sie Auskunft geben. Eddie genießt seinen zweifelhaften Ruhm. Dank seines hohen Bekanntheitsgrades konnte er so manchen Fall lösen, an dem andere gescheitert werden. Der junge Brandstiftungsexperte Jordy Warsaw (Ed Burns) hält nicht viel von Eddies freundlichen Umgang mit sensationslüsternen Journalisten. Aber er wird ihm nicht entkommen können. Im Falle eines Wohnungsbrandes, der sich bei näherer Betrachtung als brutaler Doppelmord entpuppt, sehen sich die beiden Einzelgänger gezwungen, eng zusammenzuarbeiten.
Oleg Razgul (Oleg Taktarov) und Emil Slovak (Karel Roden) kommen aus Osteuropa. Sie lieben Amerika. Hier hat jeder eine Zukunft. Auch Killer wie sie. Emil träumt davon, Regisseur werden. Deshalb hat er eine Kamera geklaut, mit der er alle interessante Stationen ihres kriminellen Lebens festhalten will. Neorealismus aus dem Bauch der Hölle sozusagen. Emil fürchtet sich nicht vor schrecklichen Einzelheiten. So ist natürlich auch der furchtbare Moment auf Band, als Oleg ausflippe und in kalter Wut ihren ehemaligen Partner und dessen Freundin umbrachte.
Es ging um Geld, und gerade in diesen Dingen versteht Oleg gar keinen Spaß. Sein Ziel ist es, reich und berühmt zu werden. Und dass sich Sensationen in Amerika gut verkaufen, bekommt er täglich im Fernsehen vorgeführt. Eben hat er in einer Talkshow einen vielfachen Mörder gesehen, einen jungen Mann, der grinsend erklärte, dass man ihn für seine Taten nicht verantwortlich machen könne, weil er doch von einem Psychiater für verrückt und daher unzurechnungsfähig erklärt worden sei. Das brachte Oleg auf einen genialen Plan. Er und Emil wollen eine Blutbahn durch den Big Apple ziehen. Als Höhepunkt der Show werden sie Eddie Fleming, den berühmtesten Polizisten der Stadt, vor laufender Kamera ermorden. Die Bänder sollen ans Privatfernsehen verkauft werden, die Tantiemen gehen an Hollywood, aus dem Erlös lässt sich leicht ein psychiatrisches Gutachten finanzieren, und am Ende stehen sie zwar immer noch als Mörder, aber zumindest als reiche, berühmte und vor allem freie Mörder.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel 15 Minuten Ruhm
Originaltitel 15 Minutes
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2001
Länge 121 Minuten
Regie John Herzfeld
Drehbuch John Herzfeld
Kamera Jean-Yves Escoffier
Schnitt Steven Cohen
Musik Anthony Marinelli, J. Peter Robinson
Produktion Nick Wechsler, John Herzfeld, Keith Addis, David Blocker
Darsteller Robert De Niro, Kelsey Grammer, Edward Burns, Vera Farmiga, Karel Roden, Oleg Taktarov, Avery Brooks, Melina Kanakaredes, Charlize Theron, Kim Cattrall
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.