Filminfo zu

RoboCop

RoboCop

Action, Science-Fiction. USA 2014. 118 Minuten.

Regie: José Padilha
Mit: Joel Kinnaman, Michael Keaton, Gary Oldman, Samuel L. Jackson

Er ist der Roboter: Im Neustart des SciFi-Klassikers schlüpft The Killing-Star Joel Kinnaman in den Panzer der mächtigen Mensch-Maschine. Als kybernetischer Kieberer fährt er dabei nicht nur den Verbrechern der Zukunft, sondern auch "Herrchen" Michael Keaton in die Parade.

Filmstart: 7. Februar 2014

Schöne neue Welt. Kriege führen, Frieden stiften, Verbrechen bekämpfen - anno 2028 alles keine gröbere Herausforderung mehr. Über den gesamten Erdball lassen Staaten und Städte hochentwickelte Drohnen des Technologiemultis OmniCorp auffahren, die für Recht und Ordnung sorgen. Für diesen ist das ein Batzn Business: Die Roboter regeln, der Rubel rollt. Einzig am US-Heimatmarkt hinkt das Geschäft noch hinterher, Skepsis streift grad die Amis beim Einstieg in die Maschinenwelt - oder um mit Fortschrittsprediger Novak (Samuel L. Jackson) zu heucheln: "Wieso ist Amerika so robophob?" Doch es gibt einen Plan, das Konzept auch Zweiflern schmackhaft zu machen: Ein Robo mit menschlichem Antlitz soll her.
Ein tragischer Zwischenfall lässt diese Vision unerwartet rasch Wirklichkeit werden. Als der Detroiter Polizist Alex Murphy (Joel Kinnaman) bei einem Einsatz schwerst verletzt wird, bleibt nur eine Möglichkeit, sein Leben zu retten: ihn zur Mensch-Maschine umzumodeln. Nachdem Ehefrau Clara (Abbie Cornish) schweren Herzens einwilligt, beginnt OmniCorp-Wissenschafter Norton (Gary Oldman) die nächste Entwicklungsstufe der Robotechnologie auszutesten. Das erfolgreiche Ergebnis der Cyborg-Frankensteiniade hört sodenn auf den Namen RoboCop und ist der im High-Tech-Panzerkörper mächtig in Erscheinung tretende Prototyp eines neuen Gesetzeshüters - hocheffektiv, unverwundbar und von außen steuerbar. Das Experiment geht so lang gut, bis Alex' Erinnerung und daraufhin sein Gewissen durchschlagen. Denn das verträgt sich so gar nicht mit OmniCorp-Boss Sellars' (Michael Keaton) abgefeimten Plänen ...

Second Life. Wie Alex Murphy als kybernetischer Kieberer erfährt auch die RoboCop-Saga selbst ihr unvermutetes zweites Leben. Der mit allerlei Hollywood-Hochadel von Oldman bis Jackson ausstaffierte Reboot von José Padilha gerät jedoch gar nicht erst in Versuchung, eine reine RoboCopy des 1987 von Camp-Trash-Apostel Paul Verhoeven gleich geil mit Gewalt und Gespött gefüllten SciFi-Klassikers sein zu wollen. Wie schon in seinem Druchbruchsfilm Elite Squad geht es dem Brasilianer unverhohlen auch darum, Kritik an System und Staatsgewalt einzubringen: So schwarz wie RoboCop nunmehr schillert, präsentiert sich die von omnipräsenter Corporate Culture moralisch zurechtgefaltete Zukunft. Und so sind allerlei gut gesetzte politische wie philosophische Seitenhiebe letztlich die Schmier, die diesem dystopischen Action-Thriller verblüffende Gravitas zu verleihen vermögen.

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel RoboCop
Originaltitel RoboCop
Genre Action/Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2014
Länge 118 Minuten
Regie José Padilha
Drehbuch Joshua Zetumer
Kamera Lula Carvalho
Schnitt Peter McNulty, Daniel Rezende
Musik Pedro Bromfman
Produktion Marc Abraham, Brad Fischer, Eric Newman
Darsteller Joel Kinnaman, Michael Keaton, Gary Oldman, Samuel L. Jackson, Abbie Cornish, Jackie Earle Haley, Jennifer Ehle, Jay Baruchel, Marianne Jean-Baptiste, Zach Grenier, Michael K. Williams, Aimee Garcia, John Paul Ruttan, Patrick Garrow
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

2 Kommentare

Der Film ist SCHEISSE...!

Sorry...aber mehr gibts dazu nicht zu sagen.
Und wenn das hier alles ist was den Drehbuchautoren in Hollywood noch einfällt,nähmlich ein grottenschlechtes Remake, dann sehe ich echt "schwarz" für die Zukunft...!

8. Februar 2014
14:44 Uhr

von filmkritik

Wahr ok

Der Film wahr nicht schlecht es sind ein paar gute szenen dabei.

17. Februar 2014
12:10 Uhr

von SerbianxStallion

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.