Filminfo zu

Mann tut was Mann kann

Mann tut was Mann kann

Liebeskomödie. Deutschland 2012. 106 Minuten.

Regie: Marc Rothemund
Mit: Wotan Wilke Möhring, Jasmin Gerat, Jan Josef Liefers

Hedonist Paul will sich auf keinen Fall verlieben, tuts dann aber doch. Natürlich in die ganz falsche Frau, die eigentlich eh die richtige wäre, wenn … Feine kleine Geschichte über die große Liebe, mit Wotan Wilke Möhring, Jasmin Gerat, Jan Josef Liefers et al.

Filmstart: 12. Oktober 2012

Das Single-Leben ist doch was Feines. Wie wenn man sich im Luxusrestaurant stundenlang gratis durchkosten darf anstatt sich für was entscheiden zu müssen, bei dem man nach ein paar Bissen draufkommt, dass man doch lieber etwas anderes gehabt hätte - die dicke Rechnung kommt aber trotzdem.
Paul (Wotan Wilke Möhring) bleibt darum lieber beim Kosten. Mit Genuss - kein Wunder, Paul verdient gut und hat keine lästige Familie, die ihm das Geld aus der Tasche zieht. Und so soll es auch bleiben. Affäre ja bitte, Beziehung nein danke.
Doch wie man weiß, kann Amor ein ziemliches Arschloch sein. Die, die auf die große Liebe warten, lacht er aus - und die, die alles wollen außer sich verlieben, denen zielt er am genauesten mitten ins Herz.
Iris (Jasmin Gerat) heißt sie. Sie ist die Tierärztin von Pauls Adoptiv-Rottweiler, klug, hübsch, lieb und überhaupt die tollste Person von allen. Paul ist dermaßen verknallt wie überhaupt noch nie. Doch den perfekten Menschen gibts halt nicht, und so hat auch Iris einen Haken. Einen gewaltigen. Denn sie ist mindestens ebenso verliebt wie er, nur nicht in Paul - und noch dazu schon bald verheiratet. Auch nicht mit ihm.
Sie lässt seine Annäherungsversuche milde lächelnd verhallen, er leidet wie ein Schwein. Zum Glück kann er sich auf seine Freunde verlassen, die als mehr oder weniger willkommene Ablenkung mit einschlägigen Problemen vor seiner Tür stehen: Günther (Oliver Korittke) etwa ist ebenfalls schwer verliebt, aber so unendlich schüchtern, dass er sich seine Angebetete (Karoline Schuch) nicht einmal anzusprechen traut. Schamski (Jan Josef Liefers) wiederum nimmt das Thema von der anderen Seite: Seine Frau hat ihn rausgeworfen, weil er sie schon wieder betrogen hat. Und dann kommt noch Bronko (Fahri Yardim) dazu, verhinderter Künstler und Pauls Fahrer - der musste nämlich nach einer irre wichtigen Krisensitzung im Gasthaus seinen Führerschein bei der Polizei abgeben.
Vier gewinnt: Weil sie echt nichts Besseres und vor allem Ehrenhafteres zu tun haben, basteln die vier Freunde nun an einem Plan, wie man Paul vielleicht doch noch mit seiner großen Liebe zusammenbringen könnte. Denn wenn das Happy nicht mehr zum Ende findet, wofür lohnt es sich denn dann überhaupt noch, ein Mann zu sein?

Die Geschichte vom Suchen und Finden der Liebe wieder und wieder zu erzählen (und erzählt zu bekommen), gehört zu einer der lustvollsten Freuden der Menschen. Marc Rothemund (Harte Jungs, Groupies bleiben nicht zum Frühstück) startet nun mit der Hilfe eines hochkarätigen Casts einen neuen Versuch und präsentiert eine locker-freche Liebeskomödie, die dem ältesten Thema der Welt wieder neue Seiten - und Pointen - abgewinnt.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Mann tut was Mann kann
Originaltitel Mann tut was Mann kann
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr Deutschland, 2012
Länge 106 Minuten
Regie Marc Rothemund
Drehbuch Hans Rath, Marc Rothemund nach dem Roman von Hans Rath
Kamera Martin Langer
Schnitt Dirk Grau
Musik Mousse T.
Produktion Alexander Thies
Darsteller Wotan Wilke Möhring, Jasmin Gerat, Jan Josef Liefers, Oliver Korittke, Fahri Ogün Yardim, Karoline Schuch
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.