Filminfo zu

Paranormal Activity 4

Paranormal Activity 4

Horror. USA 2012. 95 Minuten.

Regie: Henry Joost, Ariel Schulman
Mit: Katie Featherston

Nicht normal, aber höchst aktiv: Die Jungregisseure Henry Joost und Ariel Schulman (Paranormal Activity 3) bringen uns wieder zum Schreien - mit gruseligem Found-Footage-Horror vom Feinsten.

Filmstart: 19. Oktober 2012

Es ist schon wieder was passiert. Gerade erst ein Jahr ist es her, dass die Poltergeister in Paranormal Activity 3 rumorten. Nun fallen erneut die Glühbirnen aus, das komische Nachbarskind steht nachts schweigend im Garten und schaut vorwurfsvoll, und blonde Mädchen haben allen Grund, hysterisch in die Kamera zu kreischen: Nachdem eine neue Familie nebenan eingezogen ist, fallen der jungen Alice (Kathryn Newton) komische Geräusche auf.
Es scheppert zur Unzeit, Türen fallen zu oder springen auf, generell ist die Angelegenheit lästig und allmählich auch unheimlich. Ihre Mama findet, dass Alice übertreibt, ihr Freund Alex (Matt Shively) schenkt ihr zwar Glauben, aber der kann auch nicht mehr, als die Sache per Webcam zu beobachten. Schon seltsam, dass jedes Mal, wenn sich der Bub von gegenüber dem Haus nähert, das Licht flackert. Aber deswegen gleich einen Nachbarsstreit vom Zaun brechen? Unglücklicherweise ist dieses kleine Elektroproblem allerdings nur der Vorbote eines teuflischen Spiels, das ein mörderischer Dämon auch mit dieser Familie zu spielen begonnen hat ...

2006 verschwand die junge Katie (Katie Featherston) unter grauenvollen Umständen. Das Found-Footage-Projekt Paranormal Activity unter der Regie von Newcomer Oren Peli erzählte ihre Geschichte auf gebührend blutige Art und war so erfolgreich, dass vier Jahre später das bereits viel professionellere Paranormal Activity 2 ins Kino kam, in dem die Homevideos von Katies Schwester und ihrer Familie zum Ausgangspunkt für neuen Polterhorror werden.
Paranormal Activity 3 schließlich, gedreht von den blutjungen Regisseuren Henry Joost und Ariel Schulman, ging der Vorgeschichte von Katies Verschwinden auf den Grund, jenen fürchterlichen Ereignissen, die schon in der Kindheit der Schwestern nachts passiert sind.

Nun übernahmen Joost und Schulman auch im vierten Teil des Franchise wieder die Regie, das Drehbuch stammt von Zack Estrin, der bereits an der TV-Serie Prison Break mitschrieb und mit Oren Peli an dessen Serie The River zusammengearbeitet hatte: ein Albtraum-Team, das böse Fantasien wahr werden lässt.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Paranormal Activity 4
Originaltitel Paranormal Activity 4
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2012
Länge 95 Minuten
Regie Henry Joost, Ariel Schulman
Drehbuch Christopher Landon
Kamera Doug Emmett
Schnitt Tobias Kuhn
Produktion Jason Blum, Oren Peli, Akiva Goldsman
Darsteller Katie Featherston, Kathryn Newton, Matt Shively, Brady Allen
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

.....

alleine die 4 sagt alles.... ich habe zwar nur den 1. gesehen - der war übrigens überraschend gut u. sehr spannend...
nr. 4 hingegen...kann man sich eher ersparen...
im grunde die selbe handlung...

8. November 2012
00:19 Uhr

von manfred39

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.