Filminfo zu

Kokowääh 2

Kokowääh 2

Komödie. Deutschland 2012.

Regie: Til Schweiger
Mit: Til Schweiger, Jasmin Gerat, Emma Schweiger

Weil Til Schweigers filmisches Geheimrezept fürs warmherzig-spaßige Familienragout gar so gut funktioniert hat, gibts jetzt endlich Nachschlag! Mit dabei: Schweiger und seine hinreißende Tochter Emma, Jasmin Gerat, Julia Jentsch, Matthias Schweighöfer als hochprozentiger Filmstar und Michael Ostrowski als kunstbeflissener Ösi-Filmemacher.

Filmstart: 8. Februar 2013

Was man aus einem Henderl alles machen kann! Kokowääh - Kindersprech für Coq au vin, das einzige Gericht, das seine Hauptfigur kochen kann - nannte Til Schweiger seine warmherzige Patchworkfamilien-Humoreske und schuf damit die erfolgreichste deutsche Komödie 2011. Die Geschichte vom abgeklärten Medienmenschen Henry, der sich plötzlich um seine kleine Tochter kümmern muss und damit eine ganz neue, unbekannte Dimension des Chaos kennenlernt, bezauberte Kinogeher mit und ohne Familienbande. Einen großen Teil seines Erfolges verdankt Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Hauptdarsteller Schweiger sicher seiner eigenen Verwandtschaft - in Person von Töchterchen Emma Schweiger, die als Kuckuckskind Magdalena dem berühmten Papa mit links die Show gestohlen hat. Und wenn das richtige Leben nach jedem Happyend munter weiter Verwirrung stiften kann, darf auch das Kino nicht hintanstehen - und so gibts jetzt eine Fortsetzung der Story rund ums Kokowääh.

Die Zeit ist nicht stehen geblieben: Magdalena ist nun schon fast ein großes Mädchen, gerade hat sich die Zehnjährige zum ersten Mal verliebt, mit ordentlich viel Herzschmerz-Potenzial. Henrys Freundin Katharina (Jasmin Gerat) kümmert sich um den Haushalt und Baby Louis, das jüngste Mitglied der Familie - ist aber überhaupt nicht happy mit der Hausmütterchen-Rolle. Tristan (Samuel Finzi) hingegen, Magdalenas ehemaliger Kuckucksvater, genießt sein Leben in vollen Zügen: Seit ihn Magdalenas Mutter Charlotte Richtung Ausland verlassen hat, macht er an der Seite der blutjungen Anna (Jytte-Merle Böhrnsen) einen auf dicke Hose.
Und Henry? Der ist mittlerweile unter die Filmproduzenten gegangen und arbeitet an seinem ersten großen Projekt: Ein (fast) garantierter Blockbuster, mit dem berühmten Matthias Schweighöfer (der sich mit hingebungsvoller Selbstironie selber spielt) in der Hauptrolle. Eine Aufgabe, die Henry den letzten Nerv kostet - Schweighöfers Allüren, seine Vorliebe für den Alkohol und die wenig mainstreamtauglichen Ideen des österreichischen Kunstfuzzi-Regisseurs (Michael Ostrowski!) sorgen immer wieder für Turbulenzen.
Tja, und dann wird es Katharina zuviel. Sie beginnt die Arbeit an einem neuen Buch - und zieht dafür vorsorglich in eine eigene Wohnung. Wegen der Konzentration und so. Henry versteht das nicht so ganz und vermutet sofort das Naheliegendste: Katharina hat Liebhaber! Vielleicht den feschen Luc, den sie ihm als ihren Lektor (ha, ha) vorstellt? Und überhaupt: Wer soll sich jetzt eigentlich um Haushalt und Kinder kümmern?
Zumindest dafür bietet sich schneller als erhofft eine Lösung an: Tristan hat seine Midlife-Crisis-bedingte Hirnvernebelung sein ganzes Kapital samt Wohnung gekostet, und er muss bei Henry einziehen. Nur: Tristan kommt mit den organisatorischen Problemen von Haushalt, Baby und verliebter Zehnjähriger noch weniger klar als Henry selbst. Eine Katastrophe. Es muss ein Profi ins Haus: eine Nanny (Jana Reinermann)! Nur leider ist die nicht nur fix, sondern auch ziemlich gutaussehend …

Jetzt ist es wirklich schon ewig her, als Til Schweiger als knackiger Zeitsoldat in der Lindenstraße gastiert hat - mittlerweile hat sich das Allroundtalent in der deutschen Kinolandschaft eine schöne eigene Ecke eingerichtet. Und auch wenn das Erfolgsgeheimnis seiner Filme gar nicht so geheim ist - lebensnahe Stories, dreidimensionale Charaktere, ein lustiges Drehbuch und extrem sorgfältige Kino-Handarbeit -, schafft er es wie zur Zeit kaum ein zweiter, das Publikum für die deutschsprachige Komödie zu begeistern. Mahlzeit!

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Kokowääh 2
Originaltitel Kokowääh 2
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2012
Regie Til Schweiger
Drehbuch Til Schweiger, Béla Jarzyk
Kamera Adrian Cranage, Erik Lee Steingroever
Schnitt Constantin von Seld, Til Schweiger
Musik Dirk Reichardt, Martin Todsharow
Produktion Tom Zickler, Til Schweiger, Béla Jarzyk
Darsteller Til Schweiger, Jasmin Gerat, Emma Schweiger, Matthias Schweighöfer, Michael Ostrowski, Samuel Finzi, Jytte-Merle Böhrnsen, Julia Jentsch
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Absoluter Schwachsinn

Der schlechteste Film den ich je gesehen hab. Abgedroschene niveaulose Gags über die man nicht Mal im Vollrausch und völlig zugedröhnt lachen kann. Echt unterste Schublade. Dazu kommt noch die miserable schauspielerische Leistung ALLER Darsteller. Kein Ohr Hasen war wenigstens noch unterhaltsam und hatte zumindest noch ansatzweise eine schlüssige Handlung und witzige Szenen.
Der Film ist für Groß und Klein eine absolute Zumutung und verdient mehr als eine Goldene Himbeere.

24. Februar 2013
18:54 Uhr

von lexus0262

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.