Filminfo zu

Im Netz der Spinne

Along came a Spider

Thriller. USA 2001. 104 Minuten.

Regie: Lee Tamahori
Mit: Morgan Freeman, Monica Potter, Michael Wincott

Das Prequel von Denn zum Küssen sind sie da. Auch diesmal muss Morgan Freeman alias Dr. Alex Cross ein Mädchen finden, das entführt worden ist.

Weil ein Einsatz in der Katastrophe endet und eine Beamtin unter dramatischen Umständen ums Leben kommt, quittiert Dr. Alex Cross (Morgan Freeman), der sich persönlich die Schuld an den tragischen Ereignissen gibt, seinen Dienst bei der Polizei von Washington, D.C. Aber unter seinen Kollegen gilt der Psychologe, der noch aus den kleinsten Indizien ein perfektes Täterprofil erstellen kann, längst als lebende Legende. Und nicht nur da. Es gibt auch einen Verbrecher, der Dr. Cross wie einen Popstar verehrt. In einer Eliteschule bricht ein beliebter Lehrer urplötzlich aus seiner Rolle und entführt die Tochter eines hochrangigen Politikers. Jezzie Flannigan (Monica Potter), die Secret Service Beamtin, die für die Sicherheit des Mädchens verantwortlich war, ist verzweifelt. Es gibt keine Spur zum Täter. Erst als der Mann Kontakt zu Dr. Cross aufnimmt, beginnt sich der Nebel zu lichten. Gary Soneji (Michael Wincott) ist ein gefährlicher Irrer, der den berühmten Verbrecherjäger in ein kompliziertes Katz-und-Maus-Spiel verwickeln und so zu dessen berühmtesten Fall und damit gleichermaßen selbst zur Legende werden möchte. Soneji hat das Mädchen nur entführt, um das Interesse von Cross zu erwecken. Aber das ist erst der Anfang. Als der aus dem Ruhestand zurückgekehrte Polizist und die um ihre Karriere kämpfende FBI-Beamtin dem Kidnapper in zäher Kleinarbeit immer näher kommen, merken nach und nach auch sie, dass im Umfeld dieser Tat Dinge geschehen, die so sicher nicht im Polizeilehrbuch stehen.
Thrillerfreunde werden wissen, dass Morgan Freeman schon einmal im Trenchcoat des distinguierten Verbrecherjägers steckte. Wie schon Gary Fleders Denn zum Küssen sind sie da aus dem Jahr 1997 beruht auch Lee Tamahoris Im Netz der Spinne auf einer Vorlage des in den USA äußerst erfolgreichen Kriminalschriftstellers James Patterson. "Dieser Figur wird zu meiner Form von James Bond", scherzte der Schauspieler beim SKIP-Gespräch in Los Angeles, und wer weiß, vielleicht steckt in diesem Witz auch eine Form von Wahrheit. Weitere Verfilmungen von Pattersons Dr. Cross-Serie sollen jedenfalls schon in Planung sein.
Mag sein, dass ein großer Schauspieler hier spät aber doch die Rolle seines Lebens gefunden hat: "Was an Morgan Freeman in der Figur des Alex Cross ganz besonders auffällt, ist ein Merkmal, das er mit so klassischen amerikanischen Filmikonen wie Gary Cooper und Clint Eastwood gemein hat: Schweigen und Ruhe. Je weniger die auf der Leinwand sagen, desto mehr bleibt für uns im Publikum zu tun. Solche Schauspieler zwingen uns praktisch zum Mitdenken. In einem Thriller kann das lebenswichtig sein", sagt Lee Tamahori über seinen Hauptdarsteller.
Im Netz der Spinne (nach Nach eigenen Regeln, 1996, und Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund, 1997 der dritte Hollywood-Film des neuseeländischen Regisseurs, der zuletzt einige Folgen der kultigen TV-Serie The Sopranos betreute) ist ein grundsolider Thriller, der sich vom großen Rest der Kriminalfilmkonkurrenz schon allein deshalb wohltuend absetzt, weil er auf die geschmäcklerische Anhäufung von Blut und Psychosen verzichtet und stattdessen bis zum bitteren Schuss auf große Charaktere und pure Spannung setzt.

SKIP-Tipp

Morgan Freeman spielt so perfekt, dass man kaum sieht, wie gut er ist. Die relaxte Konzentration, mit der er an seinen Job herangeht, hat derart viel von Clint Eastwood, dass auch die Figur des charismatischen Verbrecherjägers Dr. Alex Cross unweigerlich wie eine saubere Version von Dirty Harry wirkt.

SKIP-Tipp von Peter Krobath

Credits

Titel Im Netz der Spinne
Originaltitel Along came a Spider
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2001
Länge 104 Minuten
Regie Lee Tamahori
Drehbuch Marc Moss
Kamera Matthew F. Leonetti
Schnitt Nicolas De Toth, Neil Travis
Musik Jerry Goldsmith, Mark Isham
Produktion David Brown, Morgan Freeman
Darsteller Michael Wincott, Morgan Freeman, Monica Potter, Michael Moriarty, Dylan Baker, Jay O. Sanders, Penelope Ann Miller
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.