Filminfo zu

Tarzan

Tarzan

Abenteuer, Animation, Literaturverfilmung. Deutschland 2013. 98 Minuten.

Regie: Reinhard Klooss
Mit: Kellan Lutz, Spencer Locke

Als Dschungelkönig noch kein fragwürdiger Titel war. Die sanft modernisierte Version des Tarzan-Stoffes überzeugt mit prachtvollem 3D, dem Sixpack von Kellan Lutz und der zuckersüßen Stimme von Lena Meyer-Landrut.

Filmstart: 20. Februar 2014

Ich Tarzan, du Jane. Natürlich dürfen auch in dieser Tarzan-Verfilmung die berühmten Worte des verliebten Dschungelkönigs nicht fehlen. Ansonsten ist hier aber einiges anders, nicht nur, weil sich der afrikanische Urwald in all seiner Pracht, unendlich scheinenden Größe und Vielfalt erstmals in 3D präsentiert. Dieser Tarzan, entstanden unter der Federführung von Reinhard Klooss (Urmel-Filme, Konferenz der Tiere) in den Bavaria Filmstudios, wurde zur Gänze im sogenannten Motion-Capture- bzw. Performance-Capture-Verfahren gedreht, eine Form des CGI, bei der reale Aufnahmen der Darsteller anschließend in animierte Versionen umgewandelt werden. Man kennt das beispielsweise von Gollum aus Der Herr der Ringe oder zuletzt aus Die Abenteuer von Tim und Struppi. Ein aufwändiger Animationsprozess ermöglicht die außerordentlich lebensechte Darstellung von Bewegungen, was zusammen mit dem geradezu fotorealistischen Hintergrund, vor dem sich Gorillas und Menschen bewegen, ein besonders überwältigendes Filmerlebnis garantiert.

Wie alles begann. Um Tarzans Geschichte auch für jene aufregend zu gestalten, die meinen, schon alles von, über und mit dem König des Dschungels gesehen zu haben, liegt ein Schwerpunkt diesmal beim Aufwachsen des Buben in der Obhut seiner Affenfamilie. Nach einem Hubschrauberabsturz verwaist, wird der fünfjährige John Greystoke Jr. von Berggorilla-Weibchen Kala aufgenommen. Während die Erinnerungen des Buben an sein Leben unter Menschen immer mehr verblassen, muss er lernen, sich im Dschungel und in der Gorillasippe zu behaupten. Als nackter Affe mit Lendenschurz zeichnet sich der junge Tarzan durch Geschicklichkeit und unendliche Neugier aus. Erst als Teenager soll er wieder Menschen zu Gesicht bekommen - Touristen, darunter Jane (gespielt von Spencer Locke, gesprochen von Lena Meyer-Landrut). Doch es bleibt bei einer flüchtigen Begegnung. Als die Menschen Jahre später wiederkommen, wirds ungemütlich: Der skrupellose Geschäftsmann Clayton bedroht Tarzans (hinter der CGI-Figur steckt Twilight-Vampir Kellan Lutz) Paradies. Doch auch Jane ist zurückgekehrt - und gemeinsam will man den Dschungel vor Claytons Habgier bewahren.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Tarzan
Originaltitel Tarzan
Genre Abenteuer/Animation/Literaturverfilmung
Land, Jahr Deutschland, 2013
Länge 98 Minuten
Regie Reinhard Klooss
Drehbuch Reinhard Klooss, Jessica Postigo, Yoni Brenner
Kamera Markus Eckert
Schnitt Alexander Dittner
Musik David Newman
Produktion Reinhard Klooss, Robert Kulzer
Darsteller Kellan Lutz, Spencer Locke
Stimmen in der DF Lena Meyer-Landrut
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.