Filminfo zu

Beautiful Creatures

Beautiful Creatures

Drama, Fantasy. USA 2013. 124 Minuten.

Regie: Richard LaGravenese
Mit: Alice Englert, Alden Ehrenreich

Ein ganz normaler Bub verknallt sich in eine ganz außergewöhnliche Hexe …  Richard LaGravenese (P.S. I Love You) verfilmte den ersten Teil der Teenager-Mystery-Romanserie mit Stars wie Jeremy Irons, Viola Davis, Emma Thompson und Emmy Rossum.

Filmstart: 4. April 2013

Gefangen in der Enge der Kleinstadt - so fühlt sich Ethan Wate (Alden Ehrenreich), 16, als nach den Sommerferien wieder die Schule beginnt. Das Einzige, was ihn über Wasser hält, ist seine Leidenschaft für Bücher - und seine wiederkehrenden Träume von einem wunderschönen Mädchen.
Um so größer ist seine Überraschung, als genau dieses Mädchen am ersten Schultag in seiner Klasse sitzt. Kein Wunder, dass sich Ethan Hals über Kopf in Lena Duchannes (Alice Englert, talentierte Tochter von Das Piano-Regisseurin Jane Campion) verknallt. Allerdings ist er so ziemlich der einzige, der ihr positiv gegenübertritt: Ethans Mitschüler zerreißen sich das Maul darüber, dass Lena eine Hexe sei und ihr Onkel Macon Ravenwood (Jeremy Irons) eine Art Satansjünger.
Zwischen Ethan und Lena entwickelt sich schnell eine tiefe Freundschaft. Sie haben viel gemeinsam: Beide wachsen ohne Mutter auf, beide kennen das Gefühl, anders zu sein als die anderen - auch wenn das für Lena wohl ein bisschen mehr zutrifft. Denn, wie sie dem zunächst ziemlich ungläubigen Ethan offenbart, ist sie tatsächlich eine Hexe. Und sie steht kurz vor einem ganz wichtigen Tag: An ihrem 16. Geburtstag fällt die Entscheidung, ob sie für den Rest ihres Lebens für das Gute oder das Böse kämpfen wird. Und Lena hat panische Angst davor, auf der Seite des Bösen zu landen.
Bei Ethan findet sie Trost - doch ihr Onkel ist strikt gegen die Beziehung. Was nämlich Lena nicht weiß: Auf ihnen beiden lastet ein uralter Fluch, denn ihre jeweiligen Vorfahren haben sich vor etwa 150 Jahren schon einmal ineinander verliebt - mit bösem Ende. So mobilisiert Macon Ethans mütterliche Freundin Amma (Viola Davis, oscarnominiert für The Help), die sich ebenfalls als Hexe entpuppt, die junge Liebe zu sabotieren. Und dann tauchen auch noch die beiden mächtigen Zauberinnen Ridley (Emma Rossum) und Sarafine (Emma Thompson) auf, denn Lenas 16. Geburtstag ist für die magische Welt wichtiger, als sie ahnen kann …

Die erste Liebe ist immer magisch. Erst recht, wenn Zauberei im Spiel ist. Mystery-Stories erfreuen sich unter lesenden Teens und Twens immer größerer Beliebtheit - und nach dem überragenden Erfolg der Verfilmungen von Harry Potter bis Twilight bringt nun Herzschmerz-Profi Richard LaGravenese eine weniger bekannte, aber um so fesselndere Buchserie ins Kino. Zauberhaft spannend!

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Beautiful Creatures
Originaltitel Beautiful Creatures
Genre Drama/Fantasy
Land, Jahr USA, 2013
Länge 124 Minuten
Regie Richard LaGravenese
Drehbuch Richard LaGravenese basierend auf der Buchserie von Kami Garcia und Margaret Stohl
Kamera Philippe Rousselot
Schnitt David Moritz
Musik Thenewno2
Produktion Broderick Johnson, Andrew A. Kosove, Molly Smith, Erwin Stoff
Darsteller Alice Englert, Alden Ehrenreich, Emma Thompson, Jeremy Irons, Emmy Rossum, Thomas Mann, Viola Davis, Eileen Atkins, Pruitt Taylor Vince
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Toll!

Auch wenn ich gestehen muss, dass der Film nach einem mittlerweile sehr überstrapaziertem "Twilight"-Schema abläuft, war der Film trotzdem genial! Nicht nur Stars wie Jeremy Irons und Emma Thompson haben überzeugt, sondern auch die Newcomer Alice Englert und Alden Ehrenreich (lustigerweise beide mit denselben Initialien A.E.) haben bewiesen wie gut sie sein können.
Auf jeden Fall sehenswert!

20. April 2013
21:04 Uhr

von catcher

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.