Filminfo zu

Camille - Verliebt nochmal!

Camille redouble

Tragikomödie. Frankreich 2012. 115 Minuten.

Regie: Noémie Lvovsky
Mit: Noémie Lvovsky, Samir Guesmi

Einmal gehts noch. Camille (Noémie Lvovsky) erlebt ihre Teenagerzeit ein zweites Mal - aber im Körper einer erwachsenen Frau: hinreißender französischer Irrwitz für Romantiker.

Filmstart: 4. Oktober 2013

Was würden Sie tun, wenn Sie eines Tages nach einer durchzechten Nacht aufwachen und sich in dem Bett wiederfinden, in dem Sie zuletzt als Teenager geschlafen haben? Wenn Sie auf den Kalender schauen und feststellen, es ist seit damals kein Tag vergangen? Und wenn jeder Sie für 15 hält, obwohl Sie doch ganz eindeutig das Aussehen und die Erfahrung Ihres erwachsenen Selbst haben?

Albtraum oder Chance - Camille (Noémie Lvovski, hier Hauptdarstellerin, Regisseurin und Drehbuchautorin in Personalunion) ist sich nicht sicher. Eigentlich ist sie ja in ihrem momentanen Leben nicht so besonders glücklich: Sie ist Anfang 40 und findet als Schauspielerin nur gelegentlich winzige Jobs. Ihr Mann Eric hat sie soeben verlassen. Und die fast erwachsene Tochter will nicht mehr mit ihrer Mama Silvester feiern. Ein toller letzter Tag des Jahres! Was bleibt Camille also, als mit ihren alten besten Freundinnen anzustoßen? Doch dann, kurz nach Mitternacht, verliert sie das Bewusstsein … und als sie erwacht, stehen ihre Eltern vorwurfsvoll an ihrem Bett und halten sie für eine 15-jährige: Es ist ein ganz normaler Morgen im Jahr 1985, sie muss dringend ihre Sachen packen und in die Schule radeln. Dass Camille inzwischen 43 ist, sieht keiner: In wenigen Tagen soll sie ihren 16. Geburtstag feiern. Die ersten Stunden und Tage ihres neuen, alten Daseins betrachtet Camille noch mit einigem Amüsement: Ihren späteren Ehemann Eric lässt sie in der Schule links liegen, im Unterricht ihres Französischlehrers (Mathieu Amalric) inszeniert sie einen Aufstand, und in der Pause kann sie ihre Freundinnen mit besonderer Abgeklärtheit beeindrucken. Mit ihrem schrulligen Physikprofessor (Denis Podalydès) versucht sie schließlich, ihre bizarre Doppelexistenz zu besprechen, doch dem fällt zum Thema Zeitreise auch nicht sonderlich viel ein. Allmählich wird Camille die Tragweite klar, die ihr wundersames Erlebnis hat: Es könnte eine Möglichkeit sein, zu verhindern, was damals passiert ist. Denn nicht nur ihr Geburtstag steht unmittelbar bevor, auch ein fürchterliches Ereignis, das das Leben von Camille und ihrem Vater für immer verändern wird.

Camille - Verliebt noch mal! ist ein wunderhübscher, leichtfüßiger Film über zweite Chancen und die Liebe, der mit viel Herz und noch mehr Ironie von der großartigen Schauspielerin und Regisseurin Noémie Lvovsky inszeniert wurde: Nie haben Körpertausch und Zeitreise mehr Spaß gemacht als wenn Lvovskys Camille mit diebischer Freude als ihr Teenagerselbst die gleichaltrigen Burschen vernascht.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Camille - Verliebt nochmal!
Originaltitel Camille redouble
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Frankreich, 2012
Länge 115 Minuten
Regie Noémie Lvovsky
Drehbuch Maud Ameline, Noémie Lvovsky, Pierre-Olivier Mattei, Florence Seyvos
Kamera Jean-Marc Fabre
Schnitt Annette Dutertre, Michel Klochendler
Musik Joseph Dahan, Gaëtan Roussel
Produktion Philippe Carcassonne, Jean-Louis Livi
Darsteller Noémie Lvovsky, Samir Guesmi, Judith Chemla, India Hair, Yolande Moreau, Mathieu Amalric
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.