Filminfo zu

Endlich Weltuntergang

Endlich Weltuntergang

Satire. Österreich 2012. 90 Minuten.

Regie: Barbara Gräftner
Mit: Christian Strasser, Peter Pertusini, Daniela Golpashin

Ein Filmteam plant eine Dokumentation über den Weltuntergang. Was sie jedoch nicht wussten: Ihr persönlicher Survival-Experte ist schlimmer als jede potentielle Apokalypse. Spaßige Satire von den Machern von Echte Wiener 2 und Friday Night Horror.

Filmstart: 14. Dezember 2012

So langsam wird es wirklich ernst: Darf man unzähligen Weltuntergangstheorien glauben, dann steht am 21. Dezember 2012 das Ende aller Tage vor der Tür. Während es die Maya in ihrer Prophezeiung noch freundlich als Eintritt der Menschheit in eine neue Zivilisation formulieren, sind die Verschwörungstheoretiker dieser Welt schon beim Ausmalen der potentiellen Apokalypsenart: Epidemien, Tsunamis, Meteoriten, Sonnenstürme oder Gamma-Blitze. Inzwischen darf sich jeder aus der bunten Palette sein liebstes Szenario auswählen.
Doch es gibt auch Menschen, denen das Ende aller Tage ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert: Schorch (herrlich böse: Christian Strasser) ist so einer. Der selbstbewusste Börsenspekulant hat bisher nicht nur eine Menge Geld mit seinen Weltuntergangsaktien umgesetzt, sondern betreibt mit einem russischen Kollegen auch noch ein Unternehmen, das Survival-Kits für den Weltuntergang produziert. Und das Geschäft läuft prächtig!
Trotzdem ist sich der selbstverliebte Schorchi, wie in seine Mama liebevoll nennt, nicht zu schade, das Angebot seiner Ex-Freundin Alina (Daniela Golpashin) anzunehmen, um gemeinsam mit ihr und ihrer Filmcrew eine Doku über den anstehenden Weltuntergang zu drehen. So begibt sich die Filmtruppe auf das schicke Jagdschloss des Vermögenden, der als einer der Wenigen einen angrenzenden Stollen besitzt, den er für sich und seine Kollegen weltuntergangssicher umbauen möchte.
Anfangs scheinen Schorchs optimistische Ader und seine Führungsqualitäten bei der Truppe noch bestens anzukommen. Vor allem die Damen der Runde genießen die Aufmerksamkeit ihres Rudelführers und lassen sich vom Charme des Neureichen nacheinander verführen. Doch als Schorch sich auch noch an die kleine Schwester seiner Ex ranmacht, ist das Maß endgültig voll: Seine Zeit scheint endlich gekommen zu sein! Nur allein auf die Mayas will man sich da nicht verlassen ...

Kaum hat man Friday Night Horror lebendig überstanden, serviert uns Regisseurin Barbara Gräftner eine weitere Naturkatastrophe apokalyptischen Ausmaßes: In ihrem neuesten Film Endlich Weltuntergang liefert sie einen amüsanten und bissigen Kommentar auf die völlig abstrusen Weltuntergangskulte und ihre Verursacher ab. Denn wenn die Welt viele weitere Schorchs beherbergen würde, dann käme uns die Apokalypse wohl nur ganz recht.

Text:  David Rams

Credits

Titel Endlich Weltuntergang
Originaltitel Endlich Weltuntergang
Genre Satire
Land, Jahr Österreich, 2012
Länge 90 Minuten
Regie Barbara Gräftner
Drehbuch Barbara Gräftner
Kamera Robert Winkler
Schnitt Robert Winkler
Produktion Robert Winkler, Barbara Gräftner
Darsteller Christian Strasser, Peter Pertusini, Daniela Golpashin, Wilhelm Iben
Verleih Einhorn Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.