Filminfo zu

Joyride - Spritztour

Joyride

Thriller. USA 2000. 96 Minuten.

Regie: John Dahl
Mit: Leelee Sobieski, Paul Walker, Steve Zahn

Was du nicht willst dass man dir tu, das füg’ auch keinem andern zu. Oder gib wenigstens Acht, dass der kein irrer Killer ist. Ein Streich zuviel - und schon wird ein ausgelassener Roadtrip zur schrecklichen Höllenfahrt.

Der Weg ist das Ziel: Mit einem netten Roadtrip will College-Student Lewis (Paul Walker) die Ferien beginnen. Erst holt er seinen Bruder Fuller (Steve Zahn) aus dem Kittchen in Salt Lake City ab, dann geht’s weiter nach Colorado zu seiner Jugendfreundin Jenna (Leelee Sobieski).
Fuller war schon immer das schwarze Schaf der Familie, und kaum sitzt er in Lewis’ Auto, hat er auch schon wieder jede Menge Blödsinn im Kopf. Als erstes lässt er ein CB-Funkgerät einbauen. "Der Vorläufer des Internet - so chatten die Fernfahrer. Damit kann man enorm viel Spaß haben!" Und so lässt sich der gutmütige Lewis tatsächlich dazu überreden, sich im Äther mit verstellter Stimme als liebeshungrige "Candy Cane" auszugeben. Bald beißt einer an: "Rusty Nail" nennt sich der King of the Road. Und um die Verarsche auf die Spitze zu treiben, "verabredet" sich Lewis alias Candy Cane beim nächtlichen Zwichenstopp mit dem Landstraßen-Casanova im benachbarten Motelzimmer - mit dessen rüpelhaftem Bewohner Fuller kurz vorher einen unangenehmen Zusammenstoß hatte. Doch aus dem Mordsspaß wird Todesangst. Durch die Wand dringen mysteriöse Geräusche, und am nächsten Morgen liegt der Nachbar entsetzlich zugerichtet im Krankenhaus.
Doch das ist erst der Anfang. Auf der Weiterfahrt dringt plötzlich wieder Rusty Nails Stimme aus dem Funkgerät. Erst beschimpft ihn Fuller noch großmäulig, doch bald bleiben ihm die Flüche im Hals stecken: Der Road-Killer fährt nämlich mit seinem Monster-Truck direkt hinter ihnen, verfolgt sie bis zu einem einsamen Feldweg und setzt an, Lewis’ Auto mit seinem LKW zu zerquetschen. Erst im letzten Moment läßt er ab.
Völlig verstört machen sich Lewis und Fuller auf die Weiterreise, um endlich Jenna in Colorado zu treffen. Das Wiedersehen ist ausgelassen und feuchtfröhlich, der Irre und sein Lastwagen bald vergessen. Doch Rusty Nails Stimme am Hoteltelefon macht klar: Dieser Albtraum ist noch lange nicht zu Ende ...
Wahnsinn on Wheels: Nach diesem Film brauchst du keinen Führerschein mehr. John Dahls beklemmender Killer-Thriller spielt geschickt mit Motiven aus modernen Horror-Klassikern - von Hitchcocks Der Mann, der zuviel wusste über Steven Spielbergs legendären Früh-Film Duell bis zu Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast. Und wenn sich das namenlose Grauen in der riesigen Windschutzscheibe spiegelt und der Highway zur Todesfalle wird, dann rast die Gänsehaut mit Tempo 190 die Wirbelsäule rauf und runter.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Joyride - Spritztour
Originaltitel Joyride
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2000
Länge 96 Minuten
Regie John Dahl
Drehbuch Clay Tarver, J.J. Abrams
Kamera Jeffrey Jur
Schnitt Eric L. Beason, Glen Scantlebury
Musik Marco Beltrami
Produktion J.J. Abrams, Chris Moore
Darsteller Leelee Sobieski, Paul Walker, Steve Zahn, Jessica Bowman
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.