Filminfo zu

Der Hypnotiseur

Hypnotisören

Psychothriller. Schweden 2012. 122 Minuten.

Regie: Lasse Hallström
Mit: Tobias Zilliacus, Lena Olin, Mikael Persbrandt

Mysteriöse Serienmorde. Ein schwer verletzter Überlebender. Ein schreckliches Geheimnis … Schwedens Regie-Superstar Lasse Hallström (Lachsfischen im Jemen) verfilmt mit toller Besetzung den gleichnamigen Krimi-Bestseller.

Filmstart: 22. Februar 2013

Es ist eine besonders schauerliche Serie von Verbrechen. Erst wird ein Sporttrainer in einem Turnsaal brutal niedergestochen, danach dessen ganze Familie in ihrem Einfamilienhaus - die Ehefrau, die kleine Tochter, der halbwüchsige Sohn, sie alle liegen in bizarren Posen in ihrem eigenen Blut. Doch wie durch ein Wunder hat Josef, der Sohn, überlebt - böse zugerichtet und völlig traumatisiert liegt er im Krankenhaus.
Josef muss den oder die Täter gesehen haben, das steht für Kommissar Joona Linna (Tobias Zilliacus) fest. Doch Josef will nicht sprechen. Seine Ärztin empfiehlt Linna, bei Dr. Erik Bark (Mikael Persbrandt, der Hauptdarsteller von Susanne Biers Oscar-Film In einer besseren Welt, und bald auch in Teil 2 und 3 von Der Hobbit zu sehen) nachzufragen - der sei ein Spezialist für solche Fälle. Und der Tat lässt sich Dr. Bark trotz anfänglicher Bedenken breitschlagen, Josef zu hypnotisieren.
Viel bekommt er nicht raus aus dem Buben, die Folgen sind dennoch dramatisch: Wenig später wird Barks eigener Sohn Benjamin aus dem Haus der Familie von einer vermummten Gestalt entführt, die zuvor Barks Ehefrau Simone (immer wieder wunderbar: Lena Olin) unter Drogen gesetzt und in Simones Werkstatt - sie ist Malerin - eine mit blutroten Lettern gepinselte Nachricht hinterlassen hat: "Keine Hypnose mehr, oder der Bub stirbt!"
Panik macht sich breit beim Ehepaar Bark - als ob ihre privaten Probleme der letzten Jahre nicht genug gewesen wären. Noch dazu macht Kommissar Linna eine weitere problematische Entdeckung: Josef hat eine Schwester, die schon länger nicht mehr bei der Familie lebte - noch ein potenzielles Opfer des Messermörders …

Lasse Hallström und ein spannender "Schwedenkrimi"-Bestseller: eine ziemlich zwingende Kombination. Der Hypnotiseur, den das Schriftsteller-Ehepaar Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril 2009 unter dem Pseudonym Lars Kepler veröffentlicht hat, war der erste Teil ihrer Joona-Linna-Serie und verkaufte sich auch international bestens. Mit viel Liebe fürs Detail, großartigen Schauspielleistungen und tollen Bildern schummelt sich Hallström nun nicht nur über das eine oder andere Eisloch in der Krimihandlung, sondern verleiht dem blutig-mysteriösen Fall echtes Großbildformat.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Der Hypnotiseur
Originaltitel Hypnotisören
Genre Psychothriller
Land, Jahr Schweden, 2012
Länge 122 Minuten
Regie Lasse Hallström
Drehbuch Paolo Vacirca basierend auf dem Roman von Alexandra Coelho Ahndoril & Alexander Ahndoril
Kamera Mattias Montero
Schnitt Sebastian Amundsen, Thomas Täng
Musik Oscar Fogelström
Produktion Börje Hansson, Bertil Ohlsson, Peter Possne
Darsteller Tobias Zilliacus, Lena Olin, Mikael Persbrandt, Helena af Sandeberg, Jonatan Bökman, Eva Melander
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.