Filminfo zu

Quellen des Lebens

Quellen des Lebens

Drama. Deutschland 2013. 173 Minuten.

Regie: Oskar Roehler
Mit: Moritz Bleibtreu, Jürgen Vogel

Drei Generationen deutscher Geschichte, vom Kriegsende bis in die 1970er Jahre, zwischen Drama, Witz und Wirtschaftswunder: Oskar Roehlers autobiographisches Familien-Epos!

Filmstart: 15. Februar 2013

Die Rückkehr des Patriarchen Erich (Jürgen Vogel) nach Deutschland verändert das Gefüge der Nachkriegsfamilie Freytag von Grund auf: Er vertreibt die intellektuelle Schwester (Sonja Kirchberger), arrangiert sich mit seiner Frau (Meret Becker), gewinnt die Achtung und Liebe seines Ältesten Klaus (Moritz Bleibtreu) und erobert sich die Familie zurück, indem er eine Gartenzwerge-Fabrik aufbaut. Klaus, der bereits ein nachdenklicher junger Mann ist und Schriftsteller werden will, verliebt sich in Gisela (Lavinia Wilson), Tochter von Großbürgern, und aus dieser Ehe entsteht das kleine Robertle. Kurz nach der Geburt wendet sich seine Mutter - "Es stinkt." - von ihm und Klaus ab. So beginnt die Wohlstandsverwahrlosungsspirale, sich gar eigenartig zu drehen und zu wenden - bis hinein in die 1970er Jahre.

Robertle ist das Alter Ego des Regisseurs Oskar Roehler, von dem auch das Drehbuch zu Quellen des Lebens stammt, basierend auf seinem Roman Herkunft. Roehler erzählt seine eigene Familiengeschichte unerschrocken und schöpft humoristische Qualität aus blankem Realismus. Neben Vogel und Bleibtreu sind es vor allem die Frauen, die darin glänzen: Margarita Broich erregt als Oma den größten Preisverdacht, und sobald Lavinia Wilson mit derselben Perücke wie Roehlers Mutter Hannelore Elsner in Roehlers älterem Film Die Unberührbare auftritt, wo diese auch mehr oder weniger sich selbst spielt, genießt es sich bewusst voyeuristisch, aber ganz ungeniert.

Text:  cz

Credits

Titel Quellen des Lebens
Originaltitel Quellen des Lebens
Genre Drama
Land, Jahr Deutschland, 2013
Länge 173 Minuten
Regie Oskar Roehler
Drehbuch Oskar Roehler, Klaus Richter basierend auf Oskar Roehlers Roman Herkunft
Kamera Carl-Friedrich Koschnick
Schnitt Peter R. Adam
Musik Martin Todsharow
Produktion Stefan Arndt, Oliver Berben
Darsteller Moritz Bleibtreu, Jürgen Vogel, Sonja Kirchberger, Kostja Ullmann, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Erika Marozsán, Lavinia Wilson, Kostja Ullmann, Thomas Heinze
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.