Filminfo zu

Uneasy Rider

Nationale 7

Tragikomödie. Frankreich 1999. 90 Minuten.

Regie: Jean-Pierre Sinapi
Mit: Nadia Kaci, Olivier Gourmet, Lionel Abelanski

René sitzt im Rollstuhl und ist alles andere als nett. Doch als Julie, die Betreuerin seines Behindertenheims an der Route Nationale 7, ihn mit der Prostituierten Florèle zusammenbringt, blüht das Ekelpaket plötzlich auf.

René (Olivier Gourmet) leidet an einer fortschreitenden Muskelerkrankung, die ihn an den Rollstuhl fesselt und ihn zu einem Leben in einem Heim für Schwerstbehinderte zwingt. Dort ist er ein Außenseiter und der Albtraum aller Pfleger. Kaum jemand kommt mit dem reizbaren Sturschädel zurecht. Seit kurzem kümmert sich die junge Julie (Nadia Kaci) um René. Sie schafft es, seinen Bosheiten und Beleidigungen Geduld und Freundlichkeit entgegenzusetzen und verschafft sich so den Respekt von René. Nach einem seiner Wutausbruch stellt Julie ihren Schützling zur Rede. Sie muss erfahren, dass es nicht nur die Krankheit ist, die René so zusetzt. Vielmehr will er sich nicht damit abfinden, durch sie auf jegliche sexuelle Befriedigung verzichten zu müssen. Weinend gesteht er Julie in seinem mit Pin-up-Postern und Pornos vollgestopften Zimmer seinen größten Wunsch: Noch einmal mit einer Frau zu schlafen, bevor es seine Krankheit nicht mehr zulässt. Doch wie nachvollziehbar und menschlich dieser Wunsch auch sein mag, kann ein staatliches Gesundheitssystem ihn erfüllen? Kann es Sex auf Rezept geben?
Erwartungsgemäß stoßen Julies Bemühungen, René zu helfen, bei Heimleitung und Kollegen auf keine große Gegenliebe. Doch angespornt von Renés Hungerstreik, mit dem er seine Forderung seit kurzem unterstreicht, und der Ignoranz ihrer Umgebung, schafft es Julie, in Florèle (Nadine Marcovici) eine Prostituierte zu finden, die bereit ist, René zu treffen. Die regelmäßigen Besuche bei Florèle lassen sich aber nicht lange verheimlichen, denn René ist wie ausgewechselt. Ausgeglichen und richtig sympathisch ist er geworden. Natürlich sind sämtliche Vorgänge auch den anderen Heimbewohnern nicht verborgen geblieben. Sie lassen sich von Renés guter Laune anstecken und beginnen, ihre Bedürfnisse ebenfalls vehementer zu artikulieren. So kommt es zum Beispiel, dass sie es mit vereinten Kräften schaffen, den Moslem Rabah taufen zu lassen - etwas, was er sich seit einem Ausflug nach Lourdes sehnlich gewünscht hat.
Regisseur und Drehbuchautor Jean-Pierre Sinapi ließ sich bei seinem Film über den 'Uneasy Rider' René von der wahren Geschichte eines Heimbewohners und seinem verstorbenen Freund René Amistadi inspirieren und konnte damit bei der Berlinale 2000 den Publikumspreis einheimsen.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Uneasy Rider
Originaltitel Nationale 7
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Frankreich, 1999
Länge 90 Minuten
Regie Jean-Pierre Sinapi
Drehbuch Jean-Pierre Sinapi, Anne-Marie Catois
Kamera Jean-Paul Meurisse
Schnitt Catherine Schwartz
Produktion Jacques Fansten
Darsteller Nadia Kaci, Olivier Gourmet, Lionel Abelanski, Saïd Taghmaoui, Julien Boisselier, Nadine Marcovici
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.