Filminfo zu

Das Leben ist nichts für Feiglinge

Das Leben ist nichts für Feiglinge

Tragikomödie. Deutschland 2013. 98 Minuten.

Regie: André Erkau
Mit: Wotan Wilke Möhring, Helen Woigk

Trauern für Fortgeschrittene. Wotan Wilke Möhring ist seit kurzem Witwer - doch das Leben hat nicht vor, ihn in Ruhe Trübsal blasen zu lassen: Irrwitzige Tragikomödie mit Herz.

Filmstart: 26. April 2013

So hätte es nicht kommen dürfen: Gerade war da noch reines Glück, und jetzt steht Markus (Wotan Wilke Möhring) am Grab seiner geliebten Frau. Es geschah ganz plötzlich, ein absurder Unfall. Neben ihm hält sich seine Mutter Gerlinde (Christine Schorn) tapfer aufrecht. Und da steht auch Kim (Helen Woigk), seine widerborstige Teenagertochter, sprachlos und mit Kopfhörern.
Wie soll nach so einem Schlag ein Alltag weitergehen? Kim wird immer schweigsamer. Markus dreht fast durch angesichts der selbstzufriedenen Kunden, für die er Luxusbuffets aufbaut. Und Gerlinde bemüht sich, fröhliche Mittagessen zu inszenieren. Bis sie vom Arzt erfährt, dass sie Darmkrebs hat, Chemo gleich morgen fällig, es ist dramatisch.
Noch ein Schicksalsschlag? Unmöglich, das Markus und Kim zuzumuten. Also erfindet sie eine Reise nach Neuschwanstein, zieht sich in ihre Wohnung zurück und engagiert eine junge Pflegehilfe namens Paula (Rosalie Thomass), die Gerlinde hilft, mit dem Krebs umzugehen.
Unterdessen lernt Kim den Schulabbrecher Axel (Frederick Lau) kennen und verliebt sich, trotz ihrer Trauer. Markus bekommt von alledem nichts mit - bis Paula bei ihm anklopft und ihm mitteilt, dass er gerade die Krankheit seiner Mutter verpasst …

Das Leben ist nichts für Feiglinge ist eine hinreißend-verrückte Liebeserklärung an das Leben selbst: Die Geschichte von Markus, Kim und Gerlinde verdeutlicht, wie gefährlich das bloße Dasein ist - und dabei wie wert, jeden einzelnen Moment auszukosten.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Das Leben ist nichts für Feiglinge
Originaltitel Das Leben ist nichts für Feiglinge
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Deutschland, 2013
Länge 98 Minuten
Regie André Erkau
Drehbuch Gernot Gricksch
Kamera Ngo The Chau
Schnitt Claudia Wolscht
Musik Christoph Blaser, Steffen Kahles
Produktion Michael Eckelt
Darsteller Wotan Wilke Möhring, Helen Woigk, Christine Schorn, Frederick Lau, Rosalie Thomass
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.