Filminfo zu

Sein letztes Rennen

Sein letztes Rennen

Tragikomödie. Deutschland 2013. 114 Minuten.

Regie: Kilian Riedhof
Mit: Dieter Hallervorden, Heike Makatsch

Palim, palim: Dieter Hallervorden ist zurück. Diesmal allerdings nicht als Deutschlands bekanntester Fernseh-Slapstick-Komiker, sondern als Hauptdarsteller in Kilian Riedhofs inspirierender Tragikomödie um das unglaubliche Comeback eines ehemaligen Spitzensportlers.

Filmstart: 11. Oktober 2013

Jeder möchte gerne alt werden. Alt sein dagegen kaum jemand, und das ist in den meisten Fällen durchaus verständlich. Das Ehepaar Paul und Margot Averhoff (Dieter Hallervorden & Tatja Seibt) zum Beispiel tut sich immer schwerer allein in seinem Haus, in dem es so lange glücklich gelebt habt. Margot ist einige Male schwer gestürzt, mit der Heimhilfe kommen sie nicht zurecht - und die einzige Tochter Birgit (Heike Makatsch), die beruflich ständig unterwegs ist, löchert die beiden, doch endlich ins Altersheim zu ziehen. Damit sie sich nicht immer solche Sorgen machen muss.
Also gibts wohl keinen Weg vorbei am letzten Umzug ihres Lebens. Und von der ersten Sekunde an findet Paul das Heim furchtbar. Zwischen blöden Basteleien, launigen Liedern, strengen Betreuerinnen und einem rigiden Stundenplan fühlt er sich wie scheintot. Dabei war er mal ein richtiger Star, ein Held, ein Olympiasieger! 1956 wurde er zur Marathon-Legende, als er bei den Olympischen Spielen in Melbourne die Goldmedaille holte.
Der Frust frisst ihn auf. Und so beschließt Paul, wieder mit seinem geliebten Sport anzufangen. Er will beim Berlin-Marathon … nein, nicht nur mitmachen, er will ihn gewinnen. Der Olympische Gedanke ist ja was Nettes, aber Paul wollte schon immer ein Sieger sein. Margot ist anfangs nicht gar so glücklich mit Pauls Ambitionen. Lächerlich wird er sich machen, verletzten wird er sich. Doch nach und nach begeistert Paul immer mehr seiner Mitbewohner, die sich auch noch mit Wehmut und Freude an seine Glanzzeit erinnern, für seinen gewagten Plan - bis Margot sogar einwilligt, ihn zu trainieren, wie früher. Die Heimleitung findet das alles nicht so super. Paul stört Ordnung und Ruhe. Er wird schon sehen, wie weit er es mit seinem Sturkopf bringt …

Individuum gegen System, Machbarkeit gegen Respekt, und einfach nur die pure Freude daran, noch einmal über sich selbst hinauszuwachsen. Eine bewegende, herzerwärmende, tragikomische Geschichte, für die der deutsche Jungregisseur Kilian Riedhof (Homevideo) einen ganz besonderen Hauptdarsteller gefunden hat: Komiker-Legende Dieter "Didi" Hallervorden (Nonstop Nonsens), der hier endlich wieder einmal zeigen darf, dass er neben Brachial-Pointen auch die feinen Nuancen der Schauspielerei blendend beherrscht.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Sein letztes Rennen
Originaltitel Sein letztes Rennen
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Deutschland, 2013
Länge 114 Minuten
Regie Kilian Riedhof
Drehbuch Kilian Riedhof, Marc Blöbaum
Kamera Judith Kaufmann
Schnitt Melanie Margalith
Musik Peter Hinderthür
Produktion Boris Schönfelder
Darsteller Dieter Hallervorden, Heike Makatsch, Tatja Seibt, Heinz W. Krückeberg, Frederick Lau, Katrin Saß
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.