Filminfo zu

Dampfnudelblues

Dampfnudelblues

Komödie, Krimi. Deutschland 2013. 87 Minuten.

Regie: Ed Herzog
Mit: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz

Weißwurstgrenzüberschreitend komisch. Dorfgendarm Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und seine skurrilen Mordermittlungen in der bayrischen Provinz. Krimigroteske nach Rita Falk mit handverlesenen österreichischen Gaststars.

Filmstart: 1. August 2013

Vom Zug überfahren. Der Höpfl (Robert Palfrader), Schuldirektor von Niederkaltenkirchen, ist hinüber. Nicht, dass er irgendwem abgehen würde, es hat ihn ja keiner gemocht, den Unsympathler. Aber man muss halt trotzdem ermitteln. Für die Kripo-Kollegen aus München ist schnell klar: Selbstmord. Und auch für den lokalen Dienststellenleiter, Moratschek (Sigi Zimmerschied), kann gar nicht schnell genug wieder Ruhe im Ort einkehren. Doch Dorfgendarm Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wittert, dass mehr dahinter steckt. Ein subtiler Hinweis findet sich an der Hauswand des Verblichenen: "Stirb du Sau" steht da in großen roten Lettern.

Schnell ermittelt. Und dann gleich noch was Verdächtiges: Der Pathologe (Michael Ostrowski) hat einen jugendlichen Drogentoten am Tisch, einen Burschen aus Niederkaltenkirchen, am selben Tag ex gegangen wie der Höpfl. Und der hat - es diplomatisch auszudrücken ist nicht die bayrische Art - Höpfls Sperma im Arsch. Was Höpfls Nachbarn zu berichten wissen, passt da auch ganz gut ins Bild. Keine Rede mehr von Selbstmord, das ist Eberhofer jetzt klar. Höchste Zeit, Rudi (Simon Schwarz) einzuschalten, seinen ehemaligen Kollegen von der Kripo in München, jetzt als Kaufhausdetektiv schwer unterfordert. Und der bringts auf den Punkt: So viele Zufälle, das kann gar kein Zufall sein. Damit hats mit der Beschaulichkeit in der bayrischen Provinz endgültig ein Ende - doch fürs Publikum nimmt der Spaß erst so richtig Anlauf.

Rita rockt. Als die ehemalige Bürokauffrau Rita Falk aus dem, natürlich bayrischen, Oberammergau 2008 arbeitslos wurde, nutzte die Ehefrau eines Münchner Polizisten die plötzliche Tagesfreizeit, um ihren ersten Roman in Angriff zu nehmen, Winterkartoffelknödel, erschienen 2010. Der Provinzkrimi traf genau den Geschmack des Publikums, drei weitere Franz-Eberhofer-Bücher sind bislang erschienen. Mit Dampfnudelblues wurde nun das zweite Buch aus der Reihe verfilmt. Film wie Roman bieten ein von einer Insiderin sorgfältig porträtiertes Sammelsurium aus eigentümlichen Charakteren, von liebenswert-damisch über feucht-fröhlich bis anarchisch-abgründig. Sebastian Bezzel ist als unkonventioneller Dorfpolizist zum Abbusseln, zu Schwarz, Palfrader und Ostrowski gesellen sich aus österreichischer Sicht noch Nina Proll und Maria Hofstätter dazu. Kurz gesagt: Heimatfilm, wie wir ihn mögen.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Dampfnudelblues
Originaltitel Dampfnudelblues
Genre Komödie/Krimi
Land, Jahr Deutschland, 2013
Länge 87 Minuten
Regie Ed Herzog
Drehbuch Christian Zübert nach dem gleichnamigen Roman von Rita Falk
Kamera Sebastian Edschmid
Schnitt Stefan Essl, Benjamin Hembus
Musik Martin Probst
Produktion Kerstin Schmidbauer
Darsteller Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Sigi Zimmerschied, Robert Palfrader, Nina Proll, Maria Hofstätter, Michael Ostrowski, Nadeshda Brennicke, Ilse Neubauer, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Lisa-Maria Potthoff, Daniel Christensen
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.