Filminfo zu

Die Bestimmung - Divergent

Divergent

Drama, Literaturverfilmung, Science-Fiction. USA 2014. 139 Minuten.

Regie: Neil Burger
Mit: Shailene Woodley, Kate Winslet, Theo James

Die soziale Hölle: In einer nach Tugenden gegliederten Zukunfts-Enklave namens Chicago stellt die 16-jährige Tris (Shailene Woodley) fest, dass sie nirgends dazugehören kann - und wird fortan als Unbestimmte gejagt. SciFi-Drama nach dem Bestseller von Veronica Roth.

Filmstart: 10. April 2014

Die USA sind in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft zerfallen. In Stadtstaaten, die sich gegeneinander hermetisch abriegeln, werden soziale Experimente gelebt. Chicago etwa hat sein gesellschaftliches System in fünf Gruppen unterteilt: die Altruan stellen die Selbstlosigkeit ins Zentrum ihres Lebens, die Amite die Friedfertigkeit, die Cadnor die Freimütigkeit, die Ken die Gelehrtheit und die Ferox die Furchtlosigkeit. Jedes Mitglied dieser Gesellschaft wächst durch seine familiäre Zugehörigkeit in einer dieser Gesellschaftssparten auf. Und nur einmal im Leben erhält eine Person die Möglichkeit, in eine andere Sparte zu wechseln: an ihrem 16. Geburtstag. Hier kann sie sich einem Test unterziehen, der ihr klar darlegt, welche der fünf Lebensformen am besten zu ihr passt. Alljährlich vollzieht sich dieses Ritual an jedem Geburtenjahrgang. Die einflußreiche Politikerin Jeanine Matthews (Kate Winslet) wacht mit strengem Blick und stringenter Ideologie darüber, dass möglichst viele den Platz einnehmen, der ihnen durch ihre Telente zugeteilt wird.

Beatrice "Tris" Prior (Shailene Woodley) ist 16. Sie gehört zu den Altruan, genau wie ihre Mutter Natalie (Ashley Judd). Als sie den Test macht, stellt sich heraus, dass sie eine sogenannte Unbestimmte ist - in ihrer Person sind Charakterzüge verankert, die zu mehreren Gruppen passen, was nur äußerst selten der Fall ist. Es macht Tris zu einer Ausgestoßenen. Sie hat keine andere Wahl, also in einer der fünf Gesellschaftgruppen unterzutauchen. Sie wählt die Ferox - und stürzt in eine wilde Serie aus gefährlichen, atemberaubenden Initiationsriten. Zwischen ihr und Trainingsleiter Four (Theo James) springen bald zaghafte Funken. Im Weg steht allerdings Peter (Miles Teller), der sich Four als Opfer auserkoren hat. Und dann wäre da noch das Komplott, das in Chicago um sich greift: Einflußreiche Kräfte sind offenbar der Meinung, dass die Unbestimmten eine Gefahr für die Gesellschaft seien, und man sie entfernen müsse …

Die Bestimmung - Divergent ist die Verfilmung des ersten Buches der millionenfach verkauften und in 42 Sprachen übersetzten Roman-Trilogie von Veronica Roth - eine SciFi-Großproduktion mit überzeugenden jungen Talenten und Stars in allen wichtigen Nebenrollen. Tolle Stimmung, super Optik, reichlich Spannung und Action - Top-Date-Movie.

Text:  cz

Credits

Titel Die Bestimmung - Divergent
Originaltitel Divergent
Genre Drama/Literaturverfilmung/Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2014
Länge 139 Minuten
Regie Neil Burger
Drehbuch Vanessa Taylor, Evan Daugherty nach dem Bestseller von Veronica Roth
Kamera Alwin H. Küchler
Schnitt Richard Francis-Bruce
Musik Junkie XL
Produktion Lucy Fisher, Pouya Shabazian, Douglas Wick
Darsteller Shailene Woodley, Kate Winslet, Theo James, Ashley Judd, Ray Stevenson, Mekhi Phifer, Maggie Q, Jai Courtney, Zoë Kravitz, Miles Teller, Ansel Elgort, Tony Goldwyn
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Klasse statt Masse

Mögliche klingelnde Kassen lassen mittlerweile sämtliche Verlage ihre ganz eigenen Antworten auf Twilight und Panem veröffentlichen - darunter ist auch die sozialpolitische Utopie "Die Bestimmung", glücklicherweise ebenfalls als Trilogie konzipiert (Teil 3 wird sicher in zwei teilen erscheinen). Auf der Haben-Seite hat die relativ unkitschige Revolutionsmär eine deutlich charismatischere Hauptdarstellerin als Kristen Stewart und auch eine weniger hysterische als die von Jennifer Lawrence verkörperte Katniss. Man möchte fast meinen: Science Fiction fürs reifere Jungpublikum.

10. Februar 2015
21:54 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.