Filminfo zu

Home - Ein smektakulärer Trip

Home

Animation, Kinderfilm, Komödie. USA 2015. 94 Minuten.

Regie: Tim Johnson

Die Alienspezies Boov landet auf der Suche nach einem neuen Heimatplaneten auf der Erde - für Boov Oh und das Mädchen Tip der Beginn eines unvergesslichen Abenteuers und einer intergalaktischen Freundschaft.

Filmstart: 27. März 2015

Der erste Kontakt. Erst hat sich der Mensch die Erde Untertan gemacht, jetzt kommen die Boovs daher und tun es ihm gleich. Dabei sind die Boovs mit ihrer Vorliebe für alles was rund ist an sich freundliche Aliens. Für den Homo sapiens bleibt das trotzallem eine feindliche Übernahme: Der Planet wird flugs Boov-gerecht umorganisiert, alle Menschen werden umgesiedelt. Alle Menschen? Nein, die clevere Gratuity Tucci, genannt Tip, entwischt den Invasoren und schlägt sich fortan - nur begeleitet von ihrer Katze namens Schwein - unbemerkt alleine durch.

Oh-nein!! Noch jemand ist auf Tauchstation seit die Erde Boov-Territorium ist: Boov Oh (gesprochen von Animationsallzweckwaffe Bastian Pastewka). Dem kleinen Alien ist ein falscher Klick zum Verhängnis geworden: Beim Versenden der Einladungen zu seiner Erde-Einweihungsfeier erwischt er versehentlich den "an alle senden"-Button - und so erfährt auch der ausgewiesene Erzfeind der Boovs, der schreckliche Gorg, den Aufenthaltsort seiner Lieblingsbeute. Die Boovs sind verständlicherweise sauer auf Oh, sie wollen nicht schon wieder vor Gorg flüchten müssen!

Fang den Boov. Der Zufall will es, dass sich Tip und Oh am selben Ort vor den Boovs verstecken. Und siehe da: Man findet Gemeinsamkeiten, die niemand, kein Boov, kein Mensch, je für möglich gehalten hätte. Die Sache ist glasklar: Ein intergalaktisches Problem verlangt nach einer intergalaktischen Lösung. Und drei Spezies - Mensch, Katze und Boov - die zusammenhelfen, sind schon mal ein guter Anfang. Und vielleicht merken ja irgendwann auch die anderen Boovs, dass ihr großspuriger Anführer Smerk (gesprochen von Uwe Ochsenknecht) nicht nur der größte Feigling der Milchstraße ist, sondern auch unendlich unfähig.

Unwiderstehlich! Ein Alien-Kerlchen mit einem herzigen Sprachfehler, das von seiner Spezies verstoßen wurde, schließt Freundschaft mit einem Menschen-Mädchen, das von seiner Mutter getrennt wurde: Von DreamWorks kommt nach Die Croods und der Drachenzähmen leicht gemacht-Reihe nun wieder ein visuell bahnbrechendes und hemmungslos herzerwärmendes Animationsabenteuer in die Kinos, das zwei gar nicht so gegensätzliche Welten smektakulär kollidieren lässt.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Home - Ein smektakulärer Trip
Originaltitel Home
Genre Animation/Kinderfilm/Komödie
Land, Jahr USA, 2015
Länge 94 Minuten
Regie Tim Johnson
Drehbuch Tom J. Astle, Matt Ember basierend auf dem Kinderbuch von Adam Rex
Musik Lorne Balfe
Produktion Suzanne Buirgy, Mireille Soria
Stimmen in der DF Bastian Pastewka, Uwe Ochsenknecht, Bastian Pastewka, Uwe Ochsenknecht
Stimmen in der OV Jennifer Lopez, Jim Parsons, Rihanna, Steve Martin
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.