Filminfo zu

Plötzlich Gigolo

Fading Gigolo

Komödie. USA 2013. 98 Minuten.

Regie: John Turturro
Mit: John Turturro, Woody Allen, Vanessa Paradis

Dirty sexy money. John Turturro als käuflicher Don Juan, Woody Allen als sein Zuhälter. Liebenswert-schräge Komödie.

Filmstart: 7. November 2014

Der verkaufte Mann. Fioravante (John Turturro) ist trotz seines wohlklingenden Namens alles andere als ein Womanizer: Ja, er hat zwar einen verführerischen Akzent, unwiderstehliche Augen und starke Hände, doch letztere benutzt er lieber dazu, wunderschöne Bouquets in einem kleinen New Yorker Blumenshop zu arrangieren oder ein köstliches Abendmenü für sich selbst zu zaubern.
Dass allerdings gerade in der ruhigen Natur des nahezu perfekten Gentleman die unerfüllten sexuellen Wünsche einiger Frauen schlummern, bemerkt sein guter Freund Murray (Woody Allen), mit dem es finanziell nicht zum Besten steht. Er schlägt dem sensiblen Floristen eine heiße Ménage à trois mit Murrays Hautärztin (Sharon Stone) und deren Freundin (Sofia Vergara) vor, auf die Fioravante mit viel Überzeugungsarbeit eingeht. Die anschließende Mundpropaganda beschert dem Duo einen unerwarteten Geldsegen, doch ausgerechnet die Liebe bedroht das florierende Treiben…

John Turturro, genialer Darsteller schräger Figuren, begeisterte als Teilzeitfilmemacher auf der Viennale bereits mit seinem Musical Romance & Cigarettes mit dem unvergessenen James Gandolfini. Diesmal holte er den genialen Woody Allen in prominenter wie attraktiver Gesellschaft endlich mal wieder vor die Kamera. Dass trotz dieser unschlagbar-lustigen Kombination eine durchaus ernste und sensible Liebeskomödie herausgekommen ist, liegt vor allem am Feingefühl ihres Machers. Diesen Gigolo kann man bedenkenlos weiterempfehlen!

Text:  Julia Pühringer, David Rams

Credits

Titel Plötzlich Gigolo
Originaltitel Fading Gigolo
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2013
Länge 98 Minuten
Regie John Turturro
Drehbuch John Turturro
Kamera Marco Pontecorvo
Schnitt Simona Paggi
Musik Abraham Laboriel, Bill Maxwell
Produktion Bill Block, Paul Hanson, Jeffrey Kusama-Hinte
Darsteller John Turturro, Woody Allen, Vanessa Paradis, Liev Schreiber, Sharon Stone, Sofía Vergara, Bob Balaban, Aida Turturro, Michael Badalucco, Loan Chabanol, Jill Scott
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Nicht jeder Schauspieler hat auch das Talent und die Fähigkeit, die Seiten zu wechseln. Was John Turturro vielleicht darstellerisch interessant macht, muss auch nicht im dramaturgischen Sektor funktionieren - und das tut es auch leider nicht. Die relativ leidenschaftslose, langatmige Tragikomödie um einen Callboy und seinen Zuhälter - Achtung: Woody Allen - ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Viel zu offensichtlich ist der Einfluss des ewig fuchtelnden und quasselnden Allen, der mit seiner Art und Weise und mit seiner inhaltlichen Attitüde überhaupt nicht in den Film passt. Das viel zu wenig überarbeitete Drehbuch määndert zwischen Romanze und jüdischer Komödie a la Coen Brothers hin und her, ohne sich klarzuwerden, was die Geschichte eigentlich sein und aussagen soll.

13. Mai 2015
14:12 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.