Filminfo zu

Lovely Louise

Lovely Louise

Tragikomödie. Deutschland, Schweiz, Spanien 2013. 91 Minuten.

Regie: Bettina Oberli
Mit: Annemarie Düringer, Stefan Kurt, Nina Proll

André (Stefan Kurt) lebt glücklich bei seiner Mama (Annemarie Düringer) - bis ein Fremder (Stanley Townsend) anklopft und sich als Halbbruder vorstellt: hinreißend verschrobene Familienkomödie mit Nina Proll als schöner Würstelfrau.

Filmstart: 29. Mai 2014

Grande Dame. Sie hätte eine von den Großen werden können, eine Greta Garbo, mindestens: Louise Dubois (Annemarie Düringer), die nicht zufällig fast so heißt wie Blanche DuBois aus Endstation Sehnsucht, ist eine kleine alte Dame, die ihre Freundinnen jeden Dienstag wieder damit beeindruckt, wie sie als junge Frau in Hollywood beinahe ganz groß rausgekommen wäre. Doch sie hat sich aufgeopfert und ist stattdessen in die Schweiz zurückgekehrt, zu ihrem kleinen Sohn André.
Der kleine André (Stefan Kurt) ist heute Mitte Fünfzig, und da ihn seine Mama das Opfer nie vergessen lässt, teilt er mit ihr eine kleine Wohnung in Zürich, arbeitet trotz seiner Feinmechanikerausbildung als Taxifahrer, kutschiert sie wöchentlich zum Konditor und Abends zu der kleinen Bühne, wo sie noch manchmal auftritt.
Es ist ein beschauliches Leben, unterbrochen von den Sonntagen, an denen André mit seinen Modellflugzeugen auf den Flugplatz geht und ein bisschen mit der schönen Würstelstandbesitzerin Steffi (Nina Proll) flirtet. Nur ganz selten, etwa wenn Steffi vielleicht mit ihm nach Hause gekommen wäre und dann doch nicht will, dämmert ihm, dass seine Wohnsituation für einen Mann in seinem Alter wahrlich nicht adäquat ist.
Dann aber steht eines Tages ein Typ vor der Tür, der sich als Bill (Stanley Townsend) vorstellt. Dieser Bill behauptet, ebenfalls Louises Sohn zu sein, sein Vater soll der Filmproduzent gewesen sein, der Louise damals entdeckt hat. André wird misstrauisch: Was will dieser laute, ungehobelte Typ von ihm und von Louise? Und warum fällt Louise so ohne weiteres auf ihn rein, hatte sie tatsächlich all die Jahre ein schlechtes Gewissen?

Besser spät als nie. Mit Lovely Louise kehrt Regisseurin Bettina Oberli wieder in das bewährte Fahrwasser ihres Erfolgsfilms Die Herbstzeitlosen zurück: Louise ist eine eigenwillige alte Dame, die beinahe ihren Sohn am Lebensglück hindert, während sie ihrer Jugend nachtrauert. Doch zum Glück ist es nie zu spät für die Liebe - erst recht nicht im Kino.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Lovely Louise
Originaltitel Lovely Louise
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Deutschland/Schweiz/Spanien, 2013
Länge 91 Minuten
Regie Bettina Oberli
Drehbuch Bettina Oberli, Petra Biondina Volpe
Kamera Stéphane Kuthy
Schnitt Andrew Bird
Musik Adrian Weyermann
Produktion Christof Neracher, Christian Davi, Thomas Thümena
Darsteller Annemarie Düringer, Stefan Kurt, Nina Proll, Stanley Townsend, Michael Neuenschwander, Andri Schenardi
Verleih Thimfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.