Filminfo zu

Irre sind männlich

Irre sind männlich

Komödie. Deutschland 2014. 93 Minuten.

Regie: Anno Saul
Mit: Fahri Ogün Yardim, Peri Baumeister, Milan Peschel

Familienaufstellung und andere Angelegenheiten: Fahri Yardim (Tatort) und Milan Peschel (Schlussmacher) gehen als ziemlich beste Freunde freiwillig durch Therapie-Fegefeuer - schließlich gilt es dort, jede Menge emotional aufgekratzter Frauen kennenzulernen.

Filmstart: 24. April 2014

Klassischer Klammerer, dieser Daniel (Fahri Yardim). Seiner obsessiven Eifersucht folgend, spürt er Freundin Mia (Josefine Preuß) auf Schritt und Tritt nach - bis es dieser schließlich zu bunt wird: Nach einer unrühmlichen Partyszene ist Ende am Liebesgelände. Der am Boden zerstörte Neo-Single ist daraufhin fest gewillt, an sich zu arbeiten, und beschließt - trotz seiner diesbezüglichen Vorbehalte - an einer sogenannten Familienaufstellung teilzunehmen, die ihm helfen soll, sich seinen Ängsten zu stellen. Begleitet wird er von Best Buddy Thomas (Milan Peschel), der sich der Mission aber aus weniger hehren Motiven angeschlossen hat: Der beziehungsresistente Aufreißertyp vermutet, dass Frauen im Zuge solcher Therapien emotional besonders offen und dementsprechend empfänglich seien für etwaige Anbaggerversuche. Diese Annahme erweist sich tatsächlich als goldrichtig - und so tuckern die beiden Kumpels, nach kurzem anfänglichen Zögern von Daniels Seite, forthin als "Therapie-Crasher" von Sitzung zu Sitzung und ziehen mit unechten Namen und ausgedachten Schicksalen einen One Night Stand nach dem anderen an Land. Just an dem Wochenende, an dem sie bei einer Therapeutenikone (Herbert Knaup) ihren bislang größten Auftritt hinlegen wollen, bekommt die Masche aber entscheidende Knoten: Zum einen ist ihnen eine mit ähnlichen Absichten angetretene Anwältin (Marie Bäumer) auf die Schliche gekommen und droht, alles auffliegen zu lassen, zum anderen haben sich gleich alle zwei Spaßkameraden in die fesche Schauspielerin Bernadette (Peri Baumeister) verschaut ...

Gemütlich und gut gelaunt wird in Irre sind männlich am Deutschkomödienrad gedreht: Mit Schwung und ohne Schnörkel, Genregesetzen mit Übersicht entgegenkommend, ist Regisseur Anno Saul (den man von den Lachschlagern Kebap Connection und Wo ist Fred?, aber auch vom ambitionierten Mystery-Thriller Die Tür kennen kann) mit den Publikumslieblingen Fahri Yardim (Til Schweigers Tatort-Partner) und Milan Peschel (Schlussmacher) eine gefällige Dating-Komödie mit einigen erfrischenden Seitenhieben auf die ausufernde Therapie-Manie unserer Zeit gelungen.

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel Irre sind männlich
Originaltitel Irre sind männlich
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2014
Länge 93 Minuten
Regie Anno Saul
Drehbuch Ilja Haller, Philip Voges
Kamera Carl-Friedrich Koschnick
Schnitt Charles Ladmiral, Marco Pav D'Auria
Produktion Ilja Haller, Philip Voges
Darsteller Fahri Ogün Yardim, Peri Baumeister, Milan Peschel, Marie Bäumer, Herbert Knaup, Matthias Schweighöfer, Sky du Mont
Verleih Constantin Film

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.