Filminfo zu

Gespensterjäger

Gespensterjäger

Kinderfilm. Deutschland, Irland, Österreich 2014. 90 Minuten.

Regie: Tobi Baumann
Mit: Anke Engelke, Karoline Herfurth

Ein schüchterner Bub (Milo Parker), eine grantige Geisterjägerin (Anke Engelke), ein patschertes Gespenst und ein riesengroßes Abenteuer: hinreißende Verfilmung des Kinderbuch-Bestsellers von Cornelia Funke.

Filmstart: 3. April 2015

Alarmstufe Grün. Der ganze Tag hat für Tom (Milo Parker) schon mies angefangen - heute geht irgendwie alles schief. Aber als er dann im Keller auch noch ein echtes Gespenst findet, reicht es ihm endgültig! Tom ist generell eher ein Schüchterner, und da hilft so eine Begegnung mit einem schleimigen, grünen Geist wahrlich nicht fürs Wohlbefinden.

Entgeistert. Glücklicherweise ist Hugo, besagtes Gespenst, aber zwar schleimig und auch noch ziemlich ungeschickt – aber dafür einer von den Guten. Und er ist nur ein so genanntes MUG, ein mittelmäßig unheimliches Gespenst, was den Umgang mit ihm auch für den furchtsamen Tom leichter macht. Was gut ist, denn Hugo braucht dringend Hilfe: Er sitzt nämlich deshalb bei Tom im Keller, weil er nicht in seine eigene Gespenstervilla zurückkehren kann - in die hat sich nämlich ausgerechnet ein UEG, was sowohl Urzeitliches Eisgespenst als auch unglaublich ekelhaftes Gespenst heißen kann, eingenistet. Und das bedroht, wie schon der Name sagt, mit schrecklichem Frostzauber nicht nur Hugos Wohnung, sondern gleich die ganze Stadt!

Jagdhilfe. Eigentlich hat sich Tom an die professionelle Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft (Anke Engelke) gewendet, damit sie ihm hilft, Hugo loszuwerden - doch bald erkennt er, dass es zielführender wäre, sich gleich der UEG-Situation zu widmen. Und auch wenn Frau Kümmelsaft, die weder Kinder noch Gespenster besonders mag, mit ihrer grundgrantigen Einstellung nicht immer der angenehmste Umgang ist: Nur wenn sie alle drei zusammenarbeiten, haben sie eine echte Chance, die Bedrohung abzuwenden.

Gut gegruselt. Die Gespensterjäger-Buchserie ist eine der erfolgreichsten Kreationen der deutschen Kinderbuchautorin Cornelia Funke. Verfilmt wurde jetzt der erste Band - und zwar mit viel Witz und Hingabe: Regie führte Tobi Baumann (Der Wixxer, Vollidiot), der mit Anke Engelke schon bei ihrer TV-Comedyshow Ladykracher zusammengearbeitet hat. An der Drehbuch-Adaption werkten u. a. Textprofis wie Christian Tramitz, Martin Ritzenhoff (Das kleine Gespenst, Vorstadtkrokodile) und Murmel Clausen (Willkommen Österreich, Ladykracher) - und besondere Freude macht die Neuentdeckung Milo Parker, der gerade bei der Berlinale als Ian McKellens Filmpartner in Mr. Holmes Publikum und Kritik begeistert hat.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Gespensterjäger
Originaltitel Gespensterjäger
Genre Kinderfilm
Land, Jahr Deutschland/Irland/Österreich, 2014
Länge 90 Minuten
Regie Tobi Baumann
Drehbuch Murmel Clausen, Martin Ritzenhoff, Christian Tramitz, Tobi Baumann basierend auf dem Kinderbuch von Cornelia Funke
Kamera Thomas Kiennast
Schnitt Alexander Dittner
Musik Ralf Wengenmayr
Produktion Boris Ausserer, Oliver Schündler
Darsteller Anke Engelke, Karoline Herfurth, Bastian Pastewka, Julia Koschitz, Michael Ostrowski, Ruby O. Fee, Bibiana Zeller, Christian Ulmen, Christian Tramitz
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.