Filminfo zu

Frau Müller muss weg!

Frau Müller muss weg!

Komödie. Deutschland 2014.

Regie: Sönke Wortmann
Mit: Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Gabriela Maria Schmeide

Alles nur fürs Kindeswohl? Von wegen! Beim Elternabend aus der Hölle kommts zum Kräftemessen von Dogmen und Erziehungsberechtigten: Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Gabriela Maria Schmeide und Ken Duken fetzen sich auf den Spuren von Lutz Hübners Theaterhit.

Filmstart: 16. Januar 2015

Karrierefalle Gymnasium? In drei Monaten steht der Schulwechsel an. Aber sind die Noten der Schülerinnen und Schüler der 4b gut genug? Eine Horde besorgter Eltern (u.a. Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels) besteht auf einem Elternabend mit Klassenvorstand Frau Müller (Gabriela Maria Schmeide). Sie sind sich sicher: Frau Müllers fehlendes pädagogisches Gespür ist an den schlechten Noten schuld. Schließlich hat sie auch schon mal vor der Klasse geweint und muss in Therapie. Überhaupt: Frau Müller ist unfähig. Frau Müller muss weg. Als die Pädagogin den manischen Eltern erklärt, wie die eigenen Minimonster im Schullalltag so drauf sind, sind sie völlig vor den Kopf gestoßen. Ihre Lämmchen wurden aber sowas von hundertprozentig völlig unverschuldet missverstanden, gemobbt und überhaupt falsch behandelt! Ausgeschlossen, dass es am Elternhaus liegt! Es kommt zum Eklat, man verteilt großzügig Beschuldigungen. Fraufessor Müller verlässt auf daraufhin erzürnt das Klassenzimmer - und vergisst dabei ihr Handtasche mit der umkämpften Notenliste. Bei deren Durchsicht müssen die besorgten Eltern erkennen: Sie lagen völlig falsch - die Noten sehen gut aus, die völlig zu Unrecht angepöbelte Frau Müller ist Freund, nicht Feind. Höchste Zeit also, panisch zurückzurudern - wenn es dafür nicht zu spät ist …

Mein Kind - dein Kind. Eltern wissen alles immer besser. Wenn es aber gleich fünf Paare sind, die willens sind, für ihre Kinder alles zu tun, gehts rasch ans Eingemachte. Und plötzlich ist es nicht mehr weit her mit Gleichberechtigung, Nachwuchsförderung und Völkerverständigung: Ist der ADHS-Nachwuchs am Ende schlecht für die Klasse? Sind Wessis verzogener als Ossis? Manche Kinder einfach besser als andere? Lutz Hübner, einer der meistgespielten deutschen Dramatiker der Gegenwart, sorgte mit seiner Abrechnung für einen riesigen Publikumserfolg. Mit dem größten Vergnügen werfen sich Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Ken Duken und Burgtheater-Export Juergen Maurer als missgünstige Helikoptereltern in die Klassenzimmerschlacht - dass dabei argumentativ rasch mit harten Bandagen, Ressentiments und Schuldzuweisungen gekämpft wird, sorgt beim Publikum für gruseliges Vergnügen  eine Art Gott des Gemetzels 2, ohne Polanski, dafür unter der Regie von Sönke Wortmann (Die Päpstin, Schoßgebete) und mit deutscher Starbesetzung. Erstklassig. Setzen.

Text:  Julia Pühringer

Credits

Titel Frau Müller muss weg!
Originaltitel Frau Müller muss weg!
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2014
Regie Sönke Wortmann
Drehbuch Sönke Wortmann, Lutz Hübner, Sarah Nemitz, Oliver Ziegenbalg basierend auf dem Theaterstück von Lutz Hübner
Kamera Tom Fährmann
Schnitt Martin Wolf
Musik Martin Todsharow
Produktion Tom Spieß, Oliver Berben
Darsteller Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Gabriela Maria Schmeide, Ken Duken, Juergen Maurer, Mina Tander, Alwara Höfels
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.