Filminfo zu

Monsieur Claude und seine Töchter

Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu?

Komödie. Frankreich 2014. 97 Minuten.

Regie: Philippe de Chauveron
Mit: Christian Clavier, Chantal Lauby

Monsieur Claude (Christian Clavier) hat vier wundervolle Töchter. Doch seine Schwiegersöhne sind ihm viel zu bunt: französische Integrationskomödie, die treffsicher und gut gelaunt durch alle Fettnäpfchen trampelt.

Filmstart: 25. Juli 2014

Culture Clash. Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) hat es nicht leicht, als konservativer, katholischer, bourgeoiser Franzose. Geht er in Paris essen, fühlt er sich wie im Orient, auf der Straße lauter fremdländische Gesichter. Zum Glück lebt Monsieur auf dem Lande, mit seiner treuliebenden Ehefrau (Chantal Lauby), und hat vier brave, kluge, schöne Töchter. Wobei, brav, von wegen: Die erste heiratet einen Araber (Medi Sadoun), mit einer schrecklich lauten Familie. Die zweite verliebt sich unsterblich in einen Juden (Ary Abittan), der entgegen aller Klischees ungeschickt mit Geld ist. Und die dritte ehelicht einen Mann (Fred Chau) mit chinesischen Wurzeln, ein grauenvoll devoter Kerl.
Monsieur Claude bemüht sich ja redlich, doch drei Schwiegersöhne aus drei verschiedenen Kulturkreisen zu akzeptieren kann doch wirklich keiner von ihm verlangen. Zumal die drei bei jedem Familienessen ihre kulturellen Zwiste auch untereinander austragen. "Das ist ja eine Antirassismuskonferenz, kein Familienfest", grantelt Monsieur auf dem Heimweg von der Feier anlässlich der Beschneidung des Enkerls.
Schluss mit lustig. Für Madame Verneuil ist die ganze Angelegenheit vor allem eines: schmerzhaft. Nicht nur, dass sich niemand für ihren katholischen Glauben interessiert, sie sieht aufgrund der Streitereien ihre Töchter und die Enkelkinder kaum. Schließlich diagnostiziert der Arzt eine Depression. Und nun wagt keiner mehr, Madame ihren größten Wunsch abzuschlagen: Ein  Weihnachtsfest, bei dem sich alle zusammenreißen und gemeinsam fröhlich sind. Geht doch! Schließlich ist da ja noch die jüngste Tochter Laure (Elodie Fontan), auf der nun alle Hoffnungen ruhen: Wenigstens sie könnte einen ordentlichen katholischen Franzosen heiraten! Tatsächlich ist sie auch sie schon verlobt - doch ihr katholischer Franzose (Noom Diwara) ist schwarz ...

Provokant. Monsieur Claude und seine Töchter macht sich furchtlos über alle rassistischen Vorurteile lustig, vermeidet kein einziges Fettnäpfchen und schafft am Ende - mit eindrucksvoll viel gutem Essen und diplomatisch eingesetzten Mengen an Alkohol - die urfranzösische Geschwisterschaft unter allen Menschen hochleben zu lassen. Santé auf die Fraternité!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Monsieur Claude und seine Töchter
Originaltitel Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu?
Genre Komödie
Land, Jahr Frankreich, 2014
Länge 97 Minuten
Regie Philippe de Chauveron
Drehbuch Philippe de Chauveron, Guy Laurent
Kamera Vincent Mathias
Schnitt Sandro Lavezzi
Musik Marc Chouarain
Produktion Romain Rojtman
Darsteller Christian Clavier, Chantal Lauby, Frédéric Chau, Frédérique Bel, Julia Piaton, Emilie Caen, Ary Abittan, Medi Sadoun
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

3 Kommentare

Nette, leichte Sommerkomödie

Insgesamt kein Meisterwerk für die Ewigkeit, aber eine durchaus annehmbare Sommerkomödie, in der einem die Klischees und Vorurteile nur so um die Ohren fliegen.

25. Juli 2014
06:50 Uhr

von Troublemaker

Die Eltern sind herrlich!!

Von den Eltern und ihrer zunehmenden Fassungslosigkeit krieg ich gar nicht genug, aber auch die Wortduelle der Schwiegersöhne sind legendär - immer nur schön her mit den Vorurteilen! Wenn sich die Wirklichkeit nur auch so einfach mit Humor bewältigen ließe ...

23. August 2014
12:24 Uhr

von Virago95

Einfach nur superlustiger Film!

Man muss vom Anfang bis zum Ende lachen! In der Wirklichkeit schaut es natürlich anders aus, aber im Kino will man sich doch amüsieren!

8. November 2014
23:50 Uhr

von Aidualc

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.