Filminfo zu

Wild Card

Wild Card

Action. USA 2014. 92 Minuten.

Regie: Simon West
Mit: Jason Statham, Milo Ventimiglia, Dominik García-Lorido

Alles oder nichts heißt es für Nick Wild (Jason Statham), als er in Las Vegas einen privaten Rachefeldzug gegen einen sadistischen Mob-Günstling (Milo Ventimiglia) anzettelt. Action mit Stil: Jason Statham gewohnt schlagkräftig, aber mit überraschend ernsten Untertönen.

Filmstart: 13. Februar 2015

Christmas in Vegas. Das klingt nach Party und Stimmung und Bling-bling und Champagner. Mag sein, dass es das gibt, aber nicht dort, wo Nick Wild (Jason Statham) herumkrebst. So sehr sich Vegas auch bemüht, zu glitzern, für Nick schaut die Realität düster aus. Für 500 Dollar lässt er sich von einem verprügeln, der seiner Freundin imponieren will, kaum würdevoller der nächste Auftrag: ein milchgesichtiger Selfmade-Millionär (Michael Angarano) mit unterproportional ausgebildetem Selbstwertgefühl mietet sich Nick als Mischung aus Kindermädchen, Chauffeur und Leibwächter. Doch dann ist da noch die Geschichte mit Holly (Dominik García-Lorido). Vergewaltigt und verprügelt, wendet sie sich an ihren Ex. Er soll die Täter aufspüren, damit Holly höchstpersönlich Rache nehmen kann. Nick ist gut vernetzt in Vegas, schnell hat er den Namen des Sadisten und weiß, in welcher Suite er sich mit seiner Leibgarde verkrochen hat. Und Nick ist lange genug in Vegas, um zu wissen, dass man sich mit einem wie Danny DeMarco (Milo Ventimiglia) nicht anlegt, wenn man nach Weihnachten auch noch das neue Jahr erleben will. Dass er es trotzdem tut, zeigt nur, dass Nick an einem Punkt in seinem Leben angekommen ist, an dem er keine Kompromisse mehr eingehen möchte. Hier und jetzt setzt Nick alles auf eine Karte ...

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Wild Card
Originaltitel Wild Card
Genre Action
Land, Jahr USA, 2014
Länge 92 Minuten
Regie Simon West
Drehbuch William Goldman
Kamera Shelly Johnson
Schnitt Padraic McKinley, Thomas J. Nordberg
Musik Dario Marianelli
Produktion Steve Chasman
Darsteller Jason Statham, Milo Ventimiglia, Dominik García-Lorido, Sofía Vergara, Stanley Tucci, Hope Davis, Michael Angarano, Jason Alexander, Michael Papajohn
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

3 Kommentare

durchschnitt

hab mir mehr erwartet...2 bis 3 gute kampfszenen waren dabei, ansonsten einiges in die länge gezogen

6. März 2015
10:53 Uhr

von vanpatten

Ein Statham-FIlm eben

Ex-Soldat will Ruhe, lässt sich aus Pflichtgefühl in irgendeine Kacke hineinziehen, tötet alle Bösewichte.
Neu? Neh. Sehenswert? Es geht. Es gibt Schlimmeres ;)

16. März 2015
12:00 Uhr

von Cornetto

Wie gewonnen so zerronnen

Man merkt, der hagere Schauspieler mit dem Dreitagebart fühlt sich im Genre des klassischen Actionkrimis sichtlich wohl. Und noch dazu beweist er bei Weitem mehr schauspielerisches Können als viele andere Kollegen aus einer Branche, die meist der Sorte "Direct to DVD" angehören. Bis auf den Cast eines Jason Statham und einer völlig unerkennbaren Anne Heche in einer Mininebenrolle (warum nur?) erklärt der kleine, kurzweilige Las Vegas-Reisser leider nicht den Grund für einen Kinoverleih, bleibt aber für einen zünftigen Nachtkrimi in der Spätvorstellung durchaus eine Option.

21. April 2015
11:07 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.