Filminfo zu

Gänsehaut

Goosebumps

Abenteuer, Komödie. USA 2015. 103 Minuten.

Regie: Rob Letterman
Mit: Jack Black, Amy Ryan

Ein Teenager zieht aus der Großstadt in ein scheinbar fades Nest – und landet mitten in einem schaurig-schönen Abenteuer voller Monster und Gespenster: Aufwendig inszeniertes 3D-Action-Spektakel um die Grusel-Welt von Bestseller-Autor R. L. Stine (gespielt von Jack Black).

Filmstart: 5. Februar 2016

Unglaublich? Aber so steht es geschrieben. Da soll noch einer sagen, die jungen Menschen verlernen das Lesen: Mit seinen international millionenfach verkauften Horror-Romanen, die sich vor allem an ein jüngeres Publikum richten, wurde der amerikanische Schriftsteller R. L. Stine zu einem der erfolgreichsten Autoren der Welt. Oft wird er gar als „der Stephen King der Kinderliteratur“ bezeichnet. Jetzt hat eine seiner beliebtesten Buchserien, Gänsehaut, nach einer eigenen TV-Serie auch den Sprung auf die Kinoleinwand geschafft.

Vorstadtgrusel. Die Geschichte setzt ein, als der Highschool-Schüler Zach Cooper (Dylan Minnette) mit seiner Mutter aus dem hippen New York ins ganz sicher urfade Madison, Delaware umziehen muss. Doch der Frust wandelt sich blitzschnell in Freude – angesichts der neuen Nachbarin nämlich: Hannah (Odeya Rush, Hüter der Erinnerung – The Giver) ist ebenso fesch wie cool. Nur ihr Papa (Jack Black) ist reichlich seltsam: Brüsk erklärt er dem Neuzugang, er habe sich von seiner Familie fernzuhalten.

Horror Story. Doch Teenager, die einander sympathisch sind, haben sich bekanntlich noch selten von solchen Aussagen irritieren lassen. Und als Zach eines Abends Hannah im Nebenhaus schrecklich schreien hört, verschafft er sich gemeinsam mit seinem neuen Schulfreund Champ (Ryan Lee, Super 8) mit einem Trick dort heimlich Einlass. Doch was er da entdeckt, ist nicht etwa eine gequälte Hannah, sondern etwas viel Unglaublicheres: Hunderte Bücher mit Horror-Stories – geschrieben vom berühmten Autor R. L. Stine, keinem anderen als Hannahs Dad. Und diese Bücher bewahren alle ein monströses Geheimnis: Denn in ihnen werden nicht nur mit Worten die grauenerregendsten Geister beschwört, nein, die schrecklichen Ausgeburten aus Stines Fantasie sind alle leibhaftig in den Büchern gefangen – und warten nur drauf, sich zu befreien und Angst und Schrecken unter den Menschen zu verbreiten. Vor allem die fiese Bauchrednerpuppe Slappy tut sich in der Disziplin „niederträchtige Pläne schmieden“ besonders hervor …

Monstermäßig. Eine herzige Story, tolle 3D-Effekte und viele fantasievolle Gruselwesen machen diese fröhliche filmische Geisterbahnfahrt zu einem Horror-Ritt der Sonderklasse: Eventkino für große und kleinere Horrorfreunde, mit viel Witz und ganz ohne Blut-Exzesse.

Credits

Titel Gänsehaut
Originaltitel Goosebumps
Genre Abenteuer/Komödie
Land, Jahr USA, 2015
Länge 103 Minuten
Regie Rob Letterman
Drehbuch Darren Lemke, Scott Alexander, Larry Karaszewski nach der Gänsehaut-Buchreihe von R. L. Stine
Kamera Javier Aguirresarobe
Schnitt Jim May
Musik Danny Elfman
Produktion Deborah Forte, Neal H. Moritz
Darsteller Jack Black, Amy Ryan, Dylan Minnette, Odeya Rush, Ryan Lee
Verleih Sony

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.