Filminfo zu

Thor: Tag der Entscheidung

Thor: Ragnarok

Action, Comic-Verfilmung, Fantasy. USA 2017. 130 Minuten.

Regie: Taika Waititi
Mit: Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Cate Blanchett

Du armer Thor: Die alte Heimat des hammerschwingenden Superhelden (Chris Hemsworth) wird bedroht – ausgerechnet von Cate Blanchett! Bevor er jedoch zur Rettung eilen kann, gilt es noch, manche Unstimmigkeit mit einem großen grünen Bekannten auszuräumen …

Filmstart: 31. Oktober 2017

Worum geht’s?

Natürlich ist schon wieder der durchtriebene Loki (gewohnt hinreißend: Tom Hiddleston) schuld an allem. Jedenfalls sitzt Thor (Chris Hemsworth, wieder bestens in Form) in Ketten auf dem fernen Planeten Sakaar, und das ohne seine Wunderwaffe, den magischen Hammer Mjolnir. Und das, weil sich Loki durch einen hundsgemeinen Trick die Götterheimat Asgard unter den Nagel gerissen hat – und nun auch noch mit der Göttin des Todes Hela (umwerfend sinister: Cate Blanchett) gemeinsame Sache macht! Hela verfolgt natürlich eigene Pläne: Sie möchte Asgard vernichten und nach ihren eigenen Vorstellungen neu entstehen lassen. Ihrer Natur entsprechend würde das klarerweise kein sehr lebensfreundliches Ambiente werden – sprich, Helas „Umgestaltung“ käme einer Vernichtung Asgards gleich: dem Ragnarok, der legendenumwobenen letzten Stunde der Götter. Klarerweise will Thor das verhindern, doch dazu muss er erst einmal seinem unfreiwilligen Exil entfliehen. Und das kann ihm nur gelingen, wenn er in einem Schaukampf einen besonders mächtigen Gegner besiegt: und zwar ausgerechnet den unglaublichen Hulk (Mark Ruffalo), der ebenfalls auf Sakaar gestrandet ist …

Wer ist dabei?

Tag der Entscheidung ist das dritte Thor-Abenteuer der mittlerweile insgesamt 17 Filme umfassenden Marvel’s Cinematic Universe-Reihe. Mit dabei ist natürlich Chris Hemsworth als Thor sowie zahlreiche alte Bekannte aus Asgard, wie Tom Hiddleston als Loki, Anthony Hopkins als Odin und Idris Elba als Heimdall. Aus anderen Gegenden dieses Universums stoßen Mark Ruffalo als Hulk und Benedict Cumberbatch als Dr. Strange dazu, neu im Fantasy-Team sind Cate Blanchett als Hela, Tessa Thompson als Valkyrie, Karl Urban als Skurge und Jeff Goldblum als Sakaars exzentrischer Anführer, der Grandmaster.

Was wird geboten?

Nach dem düsteren Vorgänger Thor – The Dark Kingdom geht’s diesmal, bei aller Action-Urgewalt, nahezu ausgelassen zu. Thors Welt war noch nie so bunt, sein Schmäh noch nie so bissig: Dahinter steckt der neuseeländische Regisseur Taika Waititi, der das Amt von Alan Taylor übernommen hat – und seit seiner Horror-Mockumentary 5 Zimmer Küche Sarg und seinem Crowdpleaser Wo die wilden Menschen jagen als eines der vielversprechendsten internationalen Regietalente gilt.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Thor: Tag der Entscheidung
Originaltitel Thor: Ragnarok
Genre Action/Comic-Verfilmung/Fantasy
Land, Jahr USA, 2017
Länge 130 Minuten
Regie Taika Waititi
Drehbuch Eric Pearson
Darsteller Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Cate Blanchett, Idris Elba, Tom Hiddleston, Benedict Cumberbatch, Anthony Hopkins, Jeff Goldblum, Tessa Thompson, Karl Urban
Verleih Walt Disney Studios

3 Kommentare

Wo der Hammer hängt

Welten-Crossover ohne Grenzen: Thor´s galaktische Eskapaden sind das Comicfilm-Highlight des Jahres!
Die ganze Review nachzulesen auf: https://filmgenuss.wordpress.com/2017...

6. November 2017
12:55 Uhr

von moviecheck

Popcornkino vom Feinsten

Super, mir hat er sehr gut gefallen. Sehr lustiger Film, für mich halt ein richtiger Comic mit viel Humor, so wie es sein sollte. Freue mich schon auf den nächsten Teil - Marvel hat mich durch seine Filme zu einem Fan gemacht, und das mit 46 Jahren. Und ich bin LOKI-Fan ;-)

14. November 2017
13:20 Uhr

von daniko28

Planet Hulk

Ich ging zwar mit etwas Skepsis in den Film, da ich als alter Comic Fan traurig war, dass die Planet Hulk Storyline "verschandelt" wird, war danach jedoch extrem verwundert wie gut mich der Film mitgenommen hat. Auch die große Humorlastigkeit ist vollkommen ok, da sich die Comics ja zeitweise auch nicht so ernst nehmen (Stellenweise war es jedoch schon etwas too much) Marvel weiss eben wie man unterhält, könnte man ja eventuell mal DC helfen, dass die wenigstens einen vernünftigen Streifen drehen ;-)

17. November 2017
10:13 Uhr

von Duder

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.