Filminfo zu

Deadpool

Deadpool

Action, Comic-Verfilmung. USA 2015. 106 Minuten.

Regie: Tim Miller
Mit: Ryan Reynolds, Morena Baccarin, Gina Carano

Er ist schnell, er ist knallhart, er ist tödlich. Und er ist mörderwitzig: Deadpool (Ryan Reynolds), Exsöldner mit Superkräften auf Rachefeldzug, ist die zynische Konkurrenz aller moralinsauren Superhelden des Marvel-Universums.

Filmstart: 12. Februar 2016

Careless Whisper. Normalerweise ist er ja wenig konsequent. Aber wer Deadpool (Hollywoods schönster Hundeblick Ryan Reynolds) das Leben versaut hat, muss dafür Schmerzen in Kauf nehmen. Große Schmerzen. Kollateralschäden inbegriffen. Denn einst war Deadpool ein ganz vergnügter Typ namens Wade Wilson, Exsoldat und mietbarer Rächer bei kleinen und mittleren Untaten aller Art. Dein schmieriger Kollege stalkt dich? Ruf Wilson, der bringt den Widerling mit süßem Lächeln flugs zum Einnässen. Deine Ex erpresst dich? Wilson macht, dass sie deine Nummer ganz schnell freiwillig vergisst. Sauber ist der Job nicht, aber wichtig ist doch die Freude an der Arbeit. Und im Hellhole, wo die Söldnerkollegen sich abends auf ein Bier und die eine oder andere traute Rauferei treffen, da fühlt sich Wilson wohl. Wie wohl sich einer halt fühlen kann, dessen Leben von A bis Z beschissen ist, der aber blendend dabei aussieht.

On My Pillow. Bis eine zur Tür reinkommt, die ihm das Wasser reichen kann. Sie heißt Vanessa (Morena Baccarin). Sie bringt noch derbere Sprüche als er. Sie kann trinken, sie kann vögeln, sie ist perfekt. Und daher kann es nicht lange dauern, bis die Sache auseinanderbricht. Denn das hier, verdammt, ist keine Romanze, sondern der finsterste Superantiheldenfilm, den das Marvel-Universum je hervorgebracht hat. Die X-Men sollen heimgehen und Sesselkreis machen. Wolverine, der Heulsuse, ging es nie wirklich schlecht. Die Avengers? Lackaffen mit Luxusproblemen. Wade Wilson hingegen ist in den Klauen von Ajax „Sagen Sie nicht Francis zu ihm“ (Ed Skrein) gelandet und findet sich ungefähr sechseinhalb Schicksalsschläge später fast totgefoltert wieder, mutiert zu einem Ungeheuer mit Selbstheilungskräften, und fightet im roten Deadpool-Kostüm mit bemerkenswert vielen Feuerwaffen darum, sein altes Leben wiederzukriegen.

Deadpool ist der Gipfel dessen, was Bosheit, Witz, kreative Energie und die Abwesenheit eines moralischen Kompasses innerhalb des Marvel-Universums anstellen können. Das Schönste: Ryan Reynolds ramponiert in der Rolle des Schandmauls mit Schmackes sein treuherziges Schwiegersohn-Image. Dabei zeigte er sich allerdings etwas übereifrig: Beim Improvisieren, erzählt Regisseur Tim Miller, war er so vulgär, dass einige Szenen geschnitten werden mussten, obwohl eh schon das R-Rating angestrebt wurde. Hopp, junger Mann, sofort den Mund mit Seife auswaschen!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Deadpool
Originaltitel Deadpool
Genre Action/Comic-Verfilmung
Land, Jahr USA, 2015
Länge 106 Minuten
Regie Tim Miller
Drehbuch Rhett Reese, Paul Wernick
Kamera Ken Seng
Schnitt Julian Clarke
Musik Junkie XL
Produktion Lauren Shuler Donner, Simon Kinberg, Ryan Reynolds
Darsteller Ryan Reynolds, Morena Baccarin, Gina Carano, Ed Skrein, Andre Tricoteux, Brianna Hildebrand, Leslie Uggams
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Richtig klasse!

Also wenn ihr etwas zu lachen haben wollt, ist der Film auf jeden Fall richtig!
Gute Sprüche, Action und ein bisschen "Romantik" - ein perfekter Mix von allem :)

15. Februar 2016
11:27 Uhr

von evelino_1109

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.