Filminfo zu

Ewige Jugend

Youth

Drama. Frankreich, GB, Italien, Schweiz 2015. 118 Minuten.

Regie: Paolo Sorrentino
Mit: Michael Caine, Rachel Weisz, Harvey Keitel

Michael Caine, Harvey Keitel und das Gfrett mit dem Älterwerden als stolzer Mann: Paolo Sorrentinos (La grande bellezza) international produzierte Tragikomödie um die Schönheit der Vergänglichkeit.

Filmstart: 27. November 2015

Dolce Vita. Sie hätten’s wahrlich schlimmer erwischen können: Fred Ballinger (Michael Caine), ein weltberühmter Komponist und Dirigent im Ruhestand, und sein bester Freund Mick Boyle (Harvey Keitel), ein nach wie vor aktiver Hollywood-Filmregisseur, treffen sich in einem Luxus-Wellness-Resort in den Schweizer Alpen. Und gerade hier, an einem Ort, der quasi ewige Jugend verspricht, sehen sich die beiden betagten Herren mit dem unausweichlich nahenden Ende konfrontiert – und gehen doch sehr unterschiedlich damit um. Fred genießt seinen Lebensfeierabend und weigert sich standhaft, noch einmal aufs Dirigentenpult zu steigen – nicht einmal eine Einladung der Queen persönlich nützt da was. Mick hingegen ist nach wie vor produktiv, gerade arbeitet er an seinem neuesten Film.

Alles fließt. Vor der prächtigen Kulisse des Wellnesstempels geben Fred und Mick nun sowas Ahnliches wie die Hochkultur-Version der Muppets-Legenden Statler & Waldorf: Während über das Leben, die Liebe und deren Vergänglichkeit kontempliert wird, beobachten und besprechen die beiden Old Boys alles und jeden, der ihnen ins Blickfeld gerät. Und darunter sind einige hochinteressante Figuren, von Freds Tochter Lena (Rachel Weisz), die hier ein bisschen Zeit mit ihrem Papa verbringen will, über einen jungen, zynischen Schauspieler, bei dem man ganz zufällig schwer an Johnny Depp erinnert wird (Paul Dano), eine ebenso eingebildete wie lebenskluge Hollywood-Diva (hinreißend: Jane Fonda), die regierende Miss Universe (Madalina Diana Ghenea) bis hin zu einem älteren Ehepaar, das auf Freiluft-Sex steht …

Lass uns reden. Zwischen prächtigen Pools und riesigen Massagelandschaften geben sich die beiden vor allem dem sinnigen Gespräch hin – das körperliche Wohlbefinden ist gar nicht mehr so zentral, „das ist in meinem Alter blanke Zeitverschwendung“, meint Fred. Und mit darstellerischen Großkalibern wie Michael Caine und Harvey Keitel wird das philosophische Gequatsche, das mit amüsanten Kommentaren über Alltagsbeobachtungen sowie Wehwehchen- und Stuhlgang-Talk gewürzt wird, zu einem hocheleganten Vergnügen für den Zuhörer und -schauer. Denn ja, auch fürs Auge gibt’s – wie immer bei Sorrentino – einiges: Sein Lieblingskameramann Luca Bigazzi, der auch schon u. a. La grande bellezza bebildert hat, verwandelt das Schweizer Resort in einen fast surrealen, magischen Ort, an dem die Zeit gleichzeitig stillzustehen und zu enden scheint.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Ewige Jugend
Originaltitel Youth
Genre Drama
Land, Jahr Frankreich/GB/Italien/Schweiz, 2015
Länge 118 Minuten
Regie Paolo Sorrentino
Drehbuch Paolo Sorrentino
Kamera Luca Bigazzi
Schnitt Cristiano Travaglioli
Produktion Carlotta Calori, Francesca Cima
Darsteller Michael Caine, Rachel Weisz, Harvey Keitel, Jane Fonda, Paul Dano
Verleih Filmladen

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.