Filminfo zu

Pets

The Secret Life of Pets

Animation. USA 2016. 91 Minuten.

Regie: Chris Renaud, Yarrow Cheney

Was machen eigentlich unsere Haustiere so, während Frauchen oder Herrchen in der Arbeit sind? Entzückender 3D-Animationsspaß aus der Illumination-Schmiede (Ich, einfach unverbesserlich) um das geheime Leben von Mops, Pudel & Kuschelhäschen.

Filmstart: 28. Juli 2016

Schwanzwedeln, hecheln, herzig sein: Das Leben des kleinen Terriers Max (deutsche Stimme: Jan Josef Liefers) ist glücklich und unbeschwert. Er liebt seine menschliche Besitzerin Katie über alles, und wenn sie tagsüber ins Büro geht, bleibt er brav zu Hause. Was für ein guter Hund!

Animal House. Was Katie – genau wie ihre menschlichen Nachbarn – aber nicht ahnt, ist, wie die Daheimgebliebenen sich die Zeit vertreiben. Kaum ist nämlich der Mensch aus dem Haus, geht’s erst so richtig rund! Max hängt mit seinen Kumpels, wie etwa Zwergspitz-Dame Gidget (Stimme: Jella Haase) und Mops Mel (Mario Barth) vor dem Fernseher ab, Katze Cloe (Martina Hill) schmeißt die Brekkies weg und frisst den Kühlschrank leer, und Königspudel Leonard macht Metal-Party. So könnte es ewig weitergehen!

Fundhund. Doch das Geheim-Idyll wird jäh gestört, als Mensch Katie einen zweiten Vierbeiner aus dem Tierheim ins Haus holt: „Du hast jetzt einen Freund!“ Von wegen! Neuzugang Duke (Dietmar Bär) ist ein riesiger, stinkender, ungehobelter Fellhaufen, ein Hund gewordener Stressfaktor.

Raus, Tier. Max möchte Duke natürlich so schnell wie möglich loswerden – doch durch dessen Ungeschicklichkeit sitzen sie kurz darauf beide herrenlos auf der Straße und werden gleich mal vom Hundefänger hopps genommen. Nach einer abenteuerlichen Flucht nimmt sie das weiße Häschen Snowball (Fahri Yardım) unter seine Fittiche, hinter dessen Kuschelpelz-Fassade sich ein knallharter Gangster verbirgt. Snowball ist der Chef der Horde der ausgesetzten Tiere, die in der Kanalisation unter der Stadt ein neues Zuhause gefunden haben. Doch als Snowball draufkommt, dass Max und Duke keine Menschenhasser sind wie er, sondern nur verirrte, verwöhnte Schoßhunde, will er ihnen an den Kragen …

Tierisch. Mit den Ich – einfach unverbesserlich-Filmen und den Minions hat das Animations-Studio Illumination schon Großes geleistet und legt jetzt mit Pets noch eins drauf: Entzückende Charaktere, eine spannende, für Kids und Eltern geeignete Story und natürlich die umwerfende Grundidee machen das perfekt animierte Haustier-Abenteuer zum ganz großen Kinospaß. Und der ist wohl so bald nicht vorbei: Von den herzigen Viechern werden wir sicher noch einiges hören!

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Pets
Originaltitel The Secret Life of Pets
Genre Animation
Land, Jahr USA, 2016
Länge 91 Minuten
Regie Chris Renaud, Yarrow Cheney
Drehbuch Ken Daurio, Brian Lynch, Cinco Paul
Schnitt Ken Schretzmann
Musik Alexandre Desplat
Produktion Christopher Meledandri, Christopher Meledandri
Stimmen in der DF Jan Josef Liefers, Fahri Ogün Yardim, Martina Hill, Uwe Ochsenknecht, Jella Haase
Stimmen in der OV Kevin Hart, Lake Bell, Louis C.K., Steve Coogan
Verleih UPI

1 Kommentar

RESERVOIR DOGS & CATS

Die Minion-Macher der Animationsschmiede Illumination verlassen sich in ihrer neuesten Komödie auf einem sicheren Garanten für hohe Besucherzahlen. Wenn Hunde bellen und Katzen schnurren, kommt auch jede noch so kinoscheue Familie aus ihren vier Wänden hervor. Haustiere sind einfach immer der Renner, und man kann ihr Verhalten babyleicht und mit Wonne aufs Korn nehmen, ohne das nachher irgendwer beleidigt die Nase rümpft. Das geheime Leben der Haustiere ist ein spaßiger, enorm turbulenter und knallbunter Abenteuerfilm geworden.
Weiterlesen auf https://filmgenuss.wordpress.com/2016...

2. September 2016
10:48 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.