Filminfo zu

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt

Kinderfilm. Deutschland 2015. 82 Minuten.

Regie: Ali Samadi Ahadi, Ali Samadi Ahadi
Mit: Marianne Sägebrecht, Stefan Kurt

Weihnachtsstimmung garantiert! Hinreißendes zweites Realfilm-Abenteuer um den kauzigen Pettersson und seinen rotgetigerten kleinen Kater, nach den vielgeliebten Kinderbüchern von Sven Nordqvist. 

Filmstart: 4. November 2016

Tagelang tobte ein dichter Schneesturm, Weihnachten steht vor der Tür, es ist alles richtig kuschelig im hübschen roten schwedischen Holzhaus von Pettersson und seinem kleinen Kater Findus, das bis unters Dach zugeschneit ist. Obwohl sich, zugegeben, Findus ein wenig Sorgen macht, ob Weihnachten da auch stattfinden kann, denn noch sind weder Festtagsleckereien noch ein Weihnachtsbaum im Haus. Doch Pettersson beruhigt ihn: Garantiert wird es das schönste Weihnachten überhaupt, versprochen! Aber als die beiden am nächsten Tag draußen im Wald sind, um den Baum zu holen, verletzt sich Pettersson derart ungeschickt am Fuß, dass sie unverrichteter Dinge zurückkehren müssen. Und nun wird es tatsächlich zum Frösteln.

Denn klar, da sind die lieben Nachbarn Beda (Marianne Sägebrecht) und Gustavsson (Max Herbrechter), die mehrfach ihre Hilfe anbieten. Doch Pettersson ist zu schüchtern oder vielleicht auch zu stur, um zuzugeben, dass er tatsächlich Hilfe braucht. Nun liegt es an Findus, die beiden auf ihre Notlage aufmerksam zu machen, doch vergebens. Irgendwann hat der kleine Kater die Schnauze voll, der alte Pettersson hat ein Einsehen – und gemeinsam improvisieren sie nicht nur einen wundervoll schrägen Weihnachtsbaum, sondern auch ein zwar karges, aber fröhliches Karotten-Festmahl. Bis es dann an der Tür klopft – und vielleicht wird es wirklich noch das schönste Weihnachten überhaupt …

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt ist bereits der vierte Kinofilm um den alten kauzigen Mann und seinen abenteuerlustigen kleinen Kater aus der beliebten schwedischen Kinderbuchserie von Sven Nordqvist, und der zweite, in dem Pettersson zum Anfassen und Findus computeranimiert ist. In weiteren Rollen: Hund Happo, eine Schar frecher Hühner, ein viel zu sehr an den Hühnern interessierter Fuchs, und ein Rudel enorm weihnachtlich gestimmter Mucklas, die auf flinken Füßen durchs Haus huschen. Nach Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft (2014) hat erneut Regisseur Ali Samadi Ahadi (Salami Aleikum) die Regie übernommen, neu ist nur Pettersson-Darsteller Stefan Kurt, der die Rolle von Ulrich Noethen übernimmt. Vertraut ist aber in jedem Fall der herzliche Übermut, der noch den schlimmsten Weihnachtsmuffel in Stimmung bringt.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt
Originaltitel Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt
Genre Kinderfilm
Land, Jahr Deutschland, 2015
Länge 82 Minuten
Regie Ali Samadi Ahadi, Ali Samadi Ahadi
Drehbuch Thomas Springer nach den Büchern von Sven Nordquist
Kamera Mathias Neumann
Schnitt Andrea Mertens
Produktion Ali N. Askin, Thomas Springer, Helmut G. Weber
Darsteller Marianne Sägebrecht, Stefan Kurt, Max Herbrechter
Verleih Constantin Film

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.