Filminfo zu

Homo Sapiens

Homo Sapiens

Dokumentation. Österreich 2016. 94 Minuten.

Regie: Nikolaus Geyrhalter

Zerstörte Landschaften um Fukushima, die Bergwerksinsel Hashima, leere Kirchen und Kinos, Schulen, Tierfabriken und Diskotheken: Was zum Verlassen dieser Orte geführt hat, wie die Natur sich diese Plätze zurückerobert, wo der Mensch den Planeten irreparabel beschädigt hat, all das erzählen diese Bilder und verschweigen es doch, während auf der Tonspur ein Plätschern, Knistern und die Stille vom Dasein nach dem Homo Sapiens berichtet. 

Filmstart: 3. November 2016

Credits

Titel Homo Sapiens
Originaltitel Homo Sapiens
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2016
Länge 94 Minuten
Regie Nikolaus Geyrhalter
Kamera Nikolaus Geyrhalter
Verleih Stadtkino

1 Kommentar

WAS WIND, WASSER UND LICHT ERZÄHLEN

Von Elsewhere to Nowhere – Dokufilmer Nikolaus Geyrhalter lässt in seinem radikal reduzierten Essay das Anthropozän hinter sich, blickt dabei aber ziemlich konzeptlos auf Zonen des Zerfalls, die Kunstinstallationen ohne Subtext gleichen. Die ganze Review auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.wordpress.com/2018...

21. August 2018
17:04 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.