Filminfo zu

Den Sternen so nah

The Space Between Us

Science-Fiction. USA 2017. 121 Minuten.

Regie: Peter Chelsom
Mit: Asa Butterfield, Britt Robertson, Carla Gugino

Er ist vom Mars, sie von der Venus, äh, Erde! Egal, trotzdem problematisch. Gardner Elliot, der erste am Mars geborene Mensch, unterwirft sich bereitwillig der Anziehungskraft eines hübschen Mädchens aus Colorado, während ihm die der Erde leider ziemlich zu schaffen macht.

Filmstart: 10. Februar 2017

About the Story

Gardner (Asa Butterfield) ist Techniknerd, neugierig, einfallsreich und gnadenlos offen. Tulsa (Britt Robertson) ist rebellisch, rau, aber sensibel, und hat vor gar nichts Angst. Die beiden lernen einander online kennen und erzählen einander fast alles. Das Treffen im Chat ist der Höhepunkt eines jeden Tages, und beiden ist klar: Es ist zwar nur schriftlich, aber es ist die große Liebe, auch wenn keiner von beiden das auszusprechen wagt. Doch da ist die Distanz: Sie lebt irgendwo in einem Kaff in Colorado, bei einem lieblosen, versoffenen Pflegevater, fährt Motorrad ohne Helm und kann sogar ein Flugzeug steuern. Und er? Lebt auf dem Mars.

Kein Witz: Gardner ist der erste Mensch in der Geschichte, der auf dem Roten Planeten geboren wurde. Eigentlich war er ein Unfall. Vor 16 Jahren, im Jahr 2018, führte seine Mutter die Marsmission Genesis an. Beim Start war sie schwanger, ohne es zu wissen, und erst unterwegs bemerkte sie, dass sie ein Kind erwartete. Gardner war damit das erste menschliche Baby, das fast die gesamten neun Monate Schwangerschaft in Schwerelosigkeit ausgetragen wurde. Bei der Landung am Mars setzten die Wehen ein, das Baby kam zur Welt, doch die Mutter überlebte nicht. Und weil das ganze so unerhört ist, weil so etwas nicht passieren darf, ist die Existenz des Buben bis heute ein Geheimnis der NASA. So hat es Nathaniel Shepard (Gary Oldman) beschlossen, der Leiter des Marsprogramms. Gardner wurde also auf dem Mars groß, erzogen von Wissenschaftlerinnen und Astronauten wie Kendra (Carla Gugino). Eine Rückkehr auf die Erde kommt nicht infrage, Gardners Organismus könnte die Belastung der höheren Schwerkraft auf der Erde nicht ertragen, seine Knochen würden brechen, sein Herz würde versagen. Doch was, wenn dieses Herz ihn unbedingt zu einem rebellischen Mädchen nach Oklahoma treibt?

Cast & Crew

Trotz seiner zarten 19 Jahre ist Asa Butterfield ein alter Kinohase, als Gesicht von Martin Scorseses 3D-Abenteuer Hugo Cabret, in Ender’s Game, und erst neulich in Tim Burtons Fantasyfilm Die Insel der besonderen Kinder. Und Britt Robertson, in die nicht nur er sich verliebt, hat reichlich TV-Erfahrung, zuletzt etwa in Casual und Girl Boss. Regisseur Peter Chelsom kennt sich dafür aus mit der Liebe, etwa zwischen John Cusack und Kate Beckinsale in Weil es dich gibt, und Richard Gere und Jennifer Lopez in dem Tanzhit Darf ich bitten?

Behind the Scenes

„Als Teenager kommt sich jeder mal wie ein Außerirdischer vor“, sagt Regisseur Chelsom. Stimmt, nur kommen die wenigsten Jungs tatsächlich vom Mars, auch wenn sich einige gern so aufführen. Den Sternen so nah ist zwar spektakuläre Science Fiction – aber erzählt im Grunde eine Geschichte, die jeder Teenager, der sich verliebt, irgendwann erlebt: Die Distanz zwischen zwei Personen kann unendlich sein – oder gleich null, ganz egal ob das Gegenüber in der anderen Ecke des Klassenzimmers sitzt oder auf einem anderen Planeten.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Den Sternen so nah
Originaltitel The Space Between Us
Genre Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2017
Länge 121 Minuten
Regie Peter Chelsom
Drehbuch Allan Loeb
Kamera Barry Peterson
Schnitt David Moritz
Musik Andrew Lockington
Produktion Richard Barton Lewis
Darsteller Asa Butterfield, Britt Robertson, Carla Gugino, Gary Oldman, Janet Montgomery, Colin Egglesfield
Verleih Tobis

1 Kommentar

RETTET GARDNER ELLIOTT!

Der Marsianer im Retourgang – Peter Chelsom macht den roten Planeten zur Kinderstube, bevor er in seiner geschmeidigen Science-Fiction-Romanze einen Blick in die Zukunft interplanetarer Beziehungen wirft. Mehr dazu auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.com/2019/07/23/den...

23. Juli 2019
19:36 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.