Filminfo zu

Auf Augenhöhe

Auf Augenhöhe

Kinderfilm. Deutschland 2016.

Regie: Joachim Dollhopf, Evi Goldbrunner
Mit: Luis Vorbach, Jordan Prentice

Mach mal halblang: Waisenkind Michi (Luis Vorbach) trifft endlich seinen Papa (Jordan Prentice) – aber der ist ganz anders als erwartet: Spitzenkinderfilm ohne Samthandschuhe.

Filmstart: 23. September 2016

Den ganzen Tag sind andere Jungs zum Basketballspielen da, es gibt einen riesigen Garten und das Zimmer teilt er mit seinem besten Freund Justin: Michi (Luis Vorbach) ist zehn, lebt im Kinderheim und hat es dort eigentlich gar nicht so schlecht. Bis auf, eh schon wissen, keine Eltern: Michis Mama ist bei einem Unfall gestorben, als er fünf war, und sein Vater ist unbekannt. Aber andere im Kinderheim haben so richtig fiese Väter, die sie nie besuchen und nur blöde Geschenke zum Geburtstag schicken, also vielleicht ist es sogar besser, keinen Vater zu haben? Aber dann findet Michi zwischen den Sachen, die ihm von seiner Mama geblieben sind, einen Brief. In diesem Brief schreibt sie an einen gewissen Tom, dass sie schwanger sei, aber nicht mit ihm zusammenbleiben könne, er wisse schon, warum. Michis Mama hat den Brief ganz offensichtlich nie abgeschickt, also weiß Michis leiblicher Vater Tom wahrscheinlich gar nichts von der Existenz seines Sohnes. Sonst hätte er sich doch schon längst gemeldet!

Heimlich zieht Michi los, um seinen Papa zu finden. Doch als er Tom (gespielt vom kanadischen Star Jordan Prentice, aus Brügge sehen … und sterben) trifft, ist der ganz anders, als Michi sich das immer gewünscht hat: Tom ist zwar ein erwachsener Mann, aber ziemlich klein. Genauer gesagt, sogar kleiner als Michi mit seinen zehn Jahren. Und als die anderen Buben im Heim mitbekommen, dass Michis Vater, den er ihnen als erfolgreichen Flugzeugpiloten geschildert hatte, in Wirklichkeit kleinwüchsig ist, kriegt Michi die volle Ladung Spott und Häme ab – genau das, was sich sein neu gefundener Papa schon das ganze Leben lang anhören muss …
Auf Augenhöhe ist eine ganz besondere Vater-Sohn-Geschichte: Dem Autoren- und Regieduo Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf ist ein witziger, lebensnaher und zärtlicher Film gelungen, der von Männlichkeit und Vorbildsein handelt, von unverhoffter Vaterschaft, vom Anderssein und von Vorurteilen und davon, dass es oft besser ist, Unterschiede anzusprechen, um mit ihnen umgehen zu können – ein hinreißendes Plädoyer für Toleranz und Inklusion, und ein Film, der ohne Krampf und ohne Schönfärberei schildert, welche Schikanen kleinwüchsige Leute Tag für Tag aushalten müssen.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Auf Augenhöhe
Originaltitel Auf Augenhöhe
Genre Kinderfilm
Land, Jahr Deutschland, 2016
Regie Joachim Dollhopf, Evi Goldbrunner
Drehbuch Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf, Nicole Armbruster
Kamera Jürgen Jürges
Schnitt Maja Stieghorst
Produktion Martin Richter, Christian Becker
Darsteller Luis Vorbach, Jordan Prentice, Ella Frey, Mira Bartuschek, Philipp Laude, Anica Dobra
Verleih Tobis

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.