Filminfo zu

Wer ist Daddy?

Bastards

Komödie. USA 2016. 113 Minuten.

Regie: Lawrence Sher
Mit: Owen Wilson, J. K. Simmons, Ed Helms

Hit The Road, Bro! Owen Wilson und Ed Helms begeben sich als gänzlich gegensätzliche Geschwister auf die zusehends aus dem Ruder laufende Suche nach ihrem Vater. Auf der Liste der eventuellen Erzeuger: Christopher Walken, J.K. Simmons und Football-Legende Terry Bradshaw.

Filmstart: 16. Februar 2018

Worum geht’s?

We Are Family? So grundverschieden wie sich die Leben des unsteten Hallodris Kyle (Owen Wilson) und des verklemmten Karrieristen Peter Reynolds (Ed Helms) entwickelt haben, könnte man nicht nur in Zweifel ziehen, dass die zwei Zwillingsbrüder sind, sondern sogar, dass sie überhaupt den gleichen Vater haben. Tatsächlich ist ihr Erzeuger aber an Darmkrebs verstorben, als die beiden noch ganz klein waren – zumindest hat ihnen das ihre Mutter Helen (Glenn Close) stets so erzählt. Alles Lüge, wie sie eines Tages – ausgerechnet jenem ihrer Hochzeit – eingestehen muss: Eigentlich sollte ihr Daddy noch am Leben sein, sie wisse eben nur einfach wirklich nicht, wer genau ihr Daddy ist. Die Zeiten waren wild, die Lover zahlreich, weil Monogamie halt auch echt eher zweitrangig. Da Gewissheit über die eigene Herkunft aber ein nicht zu unterschätzender Antrieb sein kann, beschließen Kyle und Peter kurzerhand, auf Spurensuche zu gehen – und begeben sich auf eine Reise quer durch die Vereinigten Staaten, um alle potenziellen Väter abzuklappern und abzuklopfen. Nicht nur, weil sie dabei einen Autostopper (Katt Williams) im Schlepptau haben, der ganz bestimmt kein Serienmörder ist, ein herausfordernder Road Trip: Denn nicht alles, was sie da bei deren diversen Sexpartnern über ihre Mom erfahren, hätten sie auch unbedingt wissen wollen …

Wer ist dabei?

Wie man so einen ereignisreichen Typen-Trip einfängt, hat Lawrence Sher als Kameramann der drei Hangover-Exkursionen mehrfach fachkundig bewiesen. Für sein Regiedebüt hat er denn auch gleich Ed Helms von diesen international geprüften Blockbustern mitnehmen können – und ihm mit Owen Wilson (Die Hochzeits-Crasher) einen verbürgten Spaßgaranten ins Auto gesetzt. Als denkbare Daddys geigen unter anderem schauspielerische Generations-Giganten wie Christopher Walken oder J.K. Simmons sowie die American-Football-Institution Terry Brad­shaw auf.

Was wird geboten?

Zotige Roadmovies mit ungleichen Buddys (hier: Brüdern) erfreuten sich in den vergangenen Jahren stets großer Beliebtheit – und so turbulent und treffsicher schlüpfrig wie Wer ist Daddy? die Erfolgsformel für sich auszulegen weiß, sollte der nächste Lachschlager eigentlich vorprogrammiert sein.

Credits

Titel Wer ist Daddy?
Originaltitel Bastards
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2016
Länge 113 Minuten
Regie Lawrence Sher
Drehbuch Justin Malen
Darsteller Owen Wilson, J. K. Simmons, Ed Helms, Glenn Close, Terry Bradshaw, Christopher Walken, Ving Rhames, Katt Williams
Verleih Warner

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.