Filminfo zu

Cinema Futures

Cinema Futures

Dokumentation. Österreich 2016. 126 Minuten.

Regie: Michael Palm

Film und Kino im Zeitalter der Digitalisierung. Mit namhaften Filmschaffenden, Historikern und Technikern diskutiert Michael Palm die Zukunft von Film und Kino zwischen Utopie und Dystopie. U.a. mit Martin Scorsese, Christopher Nolan, David Bordwell und Margaret Bodde.

Filmstart: 28. April 2017

Credits

Titel Cinema Futures
Originaltitel Cinema Futures
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2016
Länge 126 Minuten
Regie Michael Palm
Verleih Stadtkino

2 Kommentare

Informativer Dokumentarfilm - Empfehlung für alle Leute mit Smartphone

Spannende Doku über das Kino und unsere Speicherwut digitaler Daten. Macht nachdenklich und informiert zugleich! Trotz ein paar Längen, ist der Film im Großen und Granzen kurzweilig und für all jene sehr zu empfehlen, die ihre Fotos, Filme und Daten auf Festplatte speichern und glauben dort seien sie für immer ge"sicher"t.
Etwas Sitzfleisch nötig.

20. April 2017
14:54 Uhr

von saija

Langatmig

Für mich eine Themenverfehlung. Es ging nicht um die Zukunft des Kinos, sondern um die Themenstellung Filmarchivierung und Filmformate und wie diese für die Zukunft aufbewahrt und zugänglich gemacht werden können. Das ist ein großes Thema: ja. Aber auch für die gesamte IT, oder denken wir auch an unsere Fotos auf negativen der unterschiedlichen Typen und Formate, Polaroids, Bilder in unseren digitalen Kameras oder Smartphones. Für mich und meine Begleitung war dieser Film sehr langatmig, wenig Inhalte, die sich teilweise wiederholt haben. Nicht nur ich habe mit dem Gähnen kämpfen müssen.

18. September 2017
12:33 Uhr

von Polanigoa

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.