Filminfo zu

Schindlers Liste

Schindler's List

Biografie, Drama. USA 1993. 196 Minuten.

Regie: Steven Spielberg
Mit: Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes

Ein deutscher Industrieller lässt sich von den Nazis jüdische Arbeitssklaven zuteilen – um sie zu retten. Eine wahre Geschichte ohne Ablaufdatum, packend erzählt von Steven Spielberg.

Wiederaufführung ab 27. 1. 2019

Worum geht’s?

In Polen erhofft sich der deutsche Geschäftsmann Oskar Schindler (Liam Neeson) mit Hilfe jüdischer Zwangsarbeiter aus dem Krakauer Ghetto eine Fabrik aufzubauen. Es gelingt mit Hilfe von Darlehensgeld des von Itzhak Stern (Ben Kingsley) koordinierten polnischen Judenrats, der so Menschen vor der Ermordung retten kann. Als das Krakauer Ghetto geräumt wird und Juden in Massen ermordet werden, sieht Schindler erstmals mit eigenen Augen die blutsäuferische Bestialität der Nazis. Mit philosophischem Verhandlungsgeschick und Bestechungsgeldern ringt er dem „Schlächter von Płaszów“ Amon Göth (Ralph Fiennes) ein Einverständnis für eine Liste von Namen jüdischer Arbeiterinnen und Arbeiter ab, die in Schindlers Unternehmen gebraucht und daher verschont werden sollen.

Wer ist dabei?

Liam Neeson spielt Schindler – er verdankt dieser Rolle eine große Karriere. Ralph Fiennes gibt den KZ-Kommandanten Göth, den man 1946 in Polen des Massenmordes schuldig sprach und aufhängte. Am Ende des Films zeigt Spielberg die echten Schindler-Juden am Grab ihres Retters.

Was wird geboten?

25 Jahre nach seiner Premiere hat Spielbergs politischster Film nichts an Aktualität eingebüßt. Gerade jetzt, wo der Neofaschismus Europa wieder allerorts in die Zange nimmt, sollte man sich hier ganz genau anschauen, wo das hinführt.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Schindlers Liste
Originaltitel Schindler's List
Genre Biografie/Drama
Land, Jahr USA, 1993
Länge 196 Minuten
Regie Steven Spielberg
Drehbuch Steven Zaillian
Kamera Janusz Kaminski
Schnitt Michael Kahn
Musik John Williams
Produktion Gerald R. Molen, Branko Lustig, Steven Spielberg
Darsteller Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes, Martin Semmelrogge, Hubert Kramar, Thomas Morris, Erwin Leder, Embeth Davidtz, Caroline Goodall, Friedrich von Thun, August Schmölzer
Verleih UPI

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.